| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC lässt zuhause Punkte liegen

Lokalsport: CHTC lässt zuhause Punkte liegen
Nationalspieler Niklas Wellen zog sich in der "verrückten Partie" (CHTC-Trainer Matz Mahn) gegen den UHC Hamburg eine Verletzung zu und konnte deshalb gestern nicht mehr mitmachen. FOTO: Thomas Lammertz
Bundesliga. Hockey: In einer kuriosen Partie gegen den UHC Hamburg verspielten die Krefelder einen Drei-Tore-Vorsprung und trennten sich unentschieden von den Nordlichtern. Gegen Harvestehude folgte gestern eine knappe Niederlage. Von Nomita Selder

Durch späte Gegentore musste sich der Crefelder HTC mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Heimspielen in der Hockey-Bundesliga zufrieden geben. Gegen den UHC Hamburg verspielten die Krefelder in der Schlussphase ihren Vorsprung und teilten beim 4:4 (0:0) die Punkte, während sie beim Duell mit dem Harvestehuder THC beim 1:2 (1:1) leer ausgingen.

Im ersten Spiel gegen den UHC Hamburg bestimmte der CHTC die erste Hälfte, blieb aber erfolglos vor dem Tor. Nach dem Wechsel zeigten sich die Seidenstädter treffsicherer. Felix Wild (38.) und Janick Eschler (39.) brachten die Hausherren mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung. Als Linus Butt per Strafecke auf 3:0 erhöhte, sah bereits alles nach einem Heimsieg aus. Doch der UHC ließ sich trotz des Ruckstandes nicht hängen, so dass die Zuschauer eine fulminante Schlussphase sahen. Direkt im Anschluss an den dritten Treffer der Krefelder verwandelte Carl Alt einen Siebenmeter, bevor Moritz Polk auf 2:3 (55.) verkürzte. Gian Lucca Graffitti glich gut zehn Minuten vor dem Ende für die engagierten Hanseaten aus. Beide Mannschaften drängten nun auf den Sieg. Janick Eschler brachte die Seidenstädter nach einem Konter ein weiteres Mal in Führung, doch Hamburgs Florian Fuchs traf zum 4:4 Endstand (67.) und sicherte seinem Team einen wichtigen Punkt.

Am Sonntag sahen die Zuschauer einen Blitzstart. Nach einem langen Ball in den Kreis traf David Goodfield für den Harvestehuder THC mit dem ersten Spielzug zum 1:0 (1.). Doch die Gastgeber, die diesmal ohne den verletzten Niklas Wellen auskommen mussten, legten schnell nach. Max van Laak verwandelte eine Strafecke sicher zum 1:1 (5.). Im Weiteren erspielten sich beide Mannschaften aussichtsreichen Kreisszenen, doch die Defensivreihen ließen vor der Pause keinen weiteren Treffer zu. Die Krefelder kamen griffiger aus der Kabine, doch die erste Großchance im zweiten Durchgang gehörte den Hanseaten. Mitte der zweite Hälfte tauchten die Hausherren vor allem durch schnelle Konter immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch neben der letzten Konsequenz fehlte auch das nötige Glück zur Führung. Dies hatte dann der HTHC. Nach einem Fehler im Spielaufbau schalteten die Gäste schnell, und Jan-Philipp Heuer brachte den Ball zum 1:2 (68.) über die Linie. Eine Strafecke in der letzten Spielminute konnten die Gastgeber nicht mehr nutzen, und so blieb es beim nicht unverdienten Sieg des HTHC.

"Man hat den Mannschaften die Spiele vom Samstag angemerkt, da fehlte oft die Spritzigkeit. Ein Punkt ist nach den Spielverläufen zu wenig, uns hat da die Coolness gefehlt, mehr mitzunehmen, der Ausgang ist natürlich bitter für uns", konstatierte der Krefelder Trainer Matthias Mahn nach der Partie. Sein Team liegt nach vier Spielen auf dem vierten Tabellenrang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC lässt zuhause Punkte liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.