| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC tritt gegen den Verfolger an

Hockey-Bundesliga. Im Duell gegen Mannheim könnte eine Vorentscheidung um Platz vier fallen Von Nomita Selder

Für den Crefelder HTC, der mit 30 Punkten Rang vier belegt, stehen am kommenden Wochenende gleich zwei richtungsweisende Partien auf dem Plan. Zunächst treten die Krefelder am Samstag um 13 Uhr beim direkten Verfolger Mannheimer HC an, bevor sie tags darauf um 14 Uhr beim TSV Mannheim zu Gast sind. "Ziel ist natürlich, den vierten Platz, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt, zu verteidigen", sagt CHTC-Manager Robert Haake.

Der Mannheimer HC liegt mit einem Zähler Rückstand und einem leicht besseren Torverhältnis knapp hinter dem CHTC. Entscheidend daran beteiligt ist der argentinische Eckenspezialist Gonzalo Peillat, der 24 der 58 Mannheimer Treffer erzielt hat, 20 davon nach Strafecken. Das Team des Trainergespanns Michael McCann und Matthias Becher spielt mit zwei Siegen aber nur einer Niederlage aus sechs Partien eine durchwachsene Rückrunde.

Eine bessere zweite Saisonhälfte gelang bisher dem Stadtrivalen TSV Mannheim, der aus vier von sieben Partien als Sieger hervor ging. Der TSV belegt Rang sechs in der Tabelle und hat mit 28 Punkten nur einen bzw. zwei Zähler Rückstand auf Krefeld bzw. den MHC. Aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses haben die Herren von Coach Stephan Decher dennoch wohl nur Außenseiterchancen auf Platz vier. Erfolgreichster Scorer ist Philip Schlageter mit 18 Treffern.

Die Krefelder wollen nach der Niederlage gegen den Berliner HC wieder mehr Sicherheit auf den Platz bringen. Diese fehlte ihnen in einer bisher schwankenden Rückrunde mit je drei Siegen und Niederlagen merkbar. Neben Niklas Wellen, der weiterhin mit einem Muskelfaserriss ausfällt, muss Coach Matthias Mahn auch auf Marcel Balkestein verzichten. Zudem sind einige Spieler angeschlagen, über deren Einsatz wohl erst kurzfristig entschieden wird. "Wir müssen in der Defensive stabiler stehen und Strafecken gegen uns vermeiden. Es werden intensive Partien werden. Um oben dran zu bleiben brauchen wir mindestens einen Sieg", gibt CHCT-Coach Matthias Mahn vor.

In den Hinspielen konnte Krefeld sowohl den MHC (4:2) als auch den TSV Mannheim (4:0) bezwingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC tritt gegen den Verfolger an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.