| 00.00 Uhr

Lokalsport
CHTC zum Abschluss doppelt gefordert

Bundesliga. Hockey: In den letzten beiden Spielen der Hallen-Bundesliga können die Krefelder wieder auf ihren Kapitän Linus Butt bauen. Von Nomita Selder

Am letzten Spielwochenende der Gruppenphase erwarten die Hockey-Herren des Crefelder HTC zwei schwere Partien. Am Samstag um 16 Uhr sind sie beim Düsseldorfer HC zu Gast, bevor sie am Tag darauf um 12 Uhr Tabellenführer Rot-Weiss Köln empfangen. Die Krefelder haben als Drittplatzierter mit sieben Zählern Rückstand auf das Spitzenduo keine Chancen mehr, das Viertelfinale zu erreichen. RW Köln und Uhlenhorst Mülheim nehmen an der Runde der besten Acht teil und kämpfen noch um den Gruppensieg.

Das Krefelder Trainerteam um Coach Matthias Mahn muss neben dem länger verletzten Alan Butt auch auf Felix Klein verzichten. Er war in der Partie gegen Neuss, bei der er vier Tore erzielte, umgeknickt. CHTC-Kapitän Linus Butt, der am vergangenen Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft in Prag Halleneuropameister geworden ist und im Finale den vorentscheidenden Treffer zum 3:1 erzielt hat, ist hingegen wieder dabei. Der EM-Titel ist in weiterer Erfolg in der sportlichen Karriere des 29-jährigen Krefelders. "Hockey und der CHTC waren zwei Glücksfälle in meinem Leben", sagt Butt.

In diesem Jahr will er noch zwei weitere große sportliche Ziele erreichen. "Zunächst möchte ich nach Olympia London nochmal Olympische Spiele erleben. Ich werde hart arbeiten, um in Rio dabei sein zu können. Ein weiteres Ziel ist es mit dem CHTC wieder die Qualifikation für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft zu schaffen. Dazu muss am Ende mindestens der vierte Platz her." Beide Wünsche könnten in Erfüllung gehen, denn seine Mannschaft belegt aktuell den dritten Rang in der Feldhockey-Bundesliga. Er wird wohl, wenn keine Verletzung dazwischen kommt, von Bundestrainer Valentin Altenburg in den Olympia-Kader für Rio berufen werden. Auch Tomasz Gorny, der mit den Polen bei der EM dabei war, steht am Wochenende wieder für den CHTC auf dem Platz.

Der morgige Gegner Düsseldorf präsentiert sich diese Hallensaison stark, steht aber aufgrund vieler knapper Niederlagen nur auf Rang fünf der Tabelle. Vor allem Julius Heimanns bewies mit bisher 13 Saisontoren seine Stürmerqualitäten. Im Hinspiel siegte der CHTC klar mit 10:6, wobei Tomasz Gorny einen Hattrick erzielte.

Das mit Stars gespickte Team von Rot-Weiss Köln zeigte sich im Saisonverlauf erwartet souverän und musste nur bei der Niederlage gegen die Mülheimer, die aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Rang zwei liegen, Punkte abgeben.

"Auch wenn es für uns um nichts mehr geht, wollen wir zum Abschluss noch einmal eine gute Leistung zeigen. Das sind wir den Zuschauern, aber auch uns selbst schuldig. Gegen beide Gegner müssen wir voll da sein, um nicht zu verlieren. Insgesamt war es eine gute Hallensaison, leider haben wir vor allem durch die Remis gegen SW Köln die Chancen aufs Weiterkommen verspielt", analysiert Matthias Mahn die Spielzeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CHTC zum Abschluss doppelt gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.