| 00.00 Uhr

Lokalsport
Comeback der Willicher Rugby-Wespen

Krefeld. Rugby: Unter dem Namen Willich Wasps hat sich eine eigenständige Rugby-Abteilung bei der DJK/VfL Willich gegründet. Von Willi Schöfer

Schwarz-Gelb, aggressiv und nervig - dies fällt einem ein, wenn man an Wespen denkt. Einige davon traten jetzt auch auf einem Sportplatz in Brühl in Erscheinung und machten ihrem Namen alle Ehre - auch wenn die schwarz-gelben Trikots zwar bestellt, aber noch nicht da sind. Gemeint sind die Willich Wasps. So hieß einst die Rugby-Mannschaft der in Willich ansässigen britischen Soldaten. Und genauso heißt das neue Rugby-Team, das erst seit wenigen Monaten besteht.

Jetzt gab es Grund zum großen Jubel. Denn die Anfänger dieses harten und britischen Sports nahmen jetzt in der untersten Spielklasse, in der Verbandsliga, an ihrem zweiten Turnier teil. Und nachdem die Auswahl um Andre Lossen bei ihrer Premiere in Köln noch Lehrgeld bezahlt hatte, lag man sich vor wenigen Tagen in Brühl freudestrahlend in den Armen. Denn die Willich Wasps schlugen überraschend den ASV Köln mit 17:0 und kamen so zu ihrem ersten Sieg überhaupt.

Aufgrund einiger Ausfälle hatte die Willicher Rugby-Mannschaft bei dem zweiten Turnier nur zehn Spieler zusammen bekommen. Man braucht aber mindestens 15, so dass sich das Team mit Akteuren aus Brühl, Wiedenbrück und Bochum etwas verstärkte. Gegen den ASV Köln hatte es noch beim ersten Aufeinandertreffen eine 5:33-Klatsche gegeben.

Jetzt drehten die Willicher den Spieß um. Einige Tacklings saßen, der Ball lief einige Male sicher durch die eigenen Reihen. Für die ersten fünf Punkte sorgte der Neuseeländer Josh Norman, von Cedric Kuebarth gut in Szene gesetzt. Jelle Kersting erhöhte durch Zusatz-Kick auf 7:0. Wieder Josh Norman und dann Andre Loosen erhöhten auf 12:0 beziehungsweise 17:0. Offenbar war die Freude über den unerwarteten Erfolg so groß, vielleicht lag es aber auch der nachlassenden Fitness, dass die Willicher Auswahl beim anschließenden 0:24 gegen die Spielgemeinschaft Solingen/Hürth keine Chance hatte. Aber egal, der erste Sieg war unter Dach und Fach. Weitere Turniere folgen. "Wir sammeln im ersten Jahr erst einmal Erfahrungen und wollen dann im zweiten Jahr angreifen", sagt Loosen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Comeback der Willicher Rugby-Wespen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.