| 00.00 Uhr

Lokalsport
CRC-Frauenachter erobert Tabellenführung zurück

Rudern. Der Crefelder Ruderclub bleibt in der Ruder-Bundesliga eine Klasse für sich. Am dritten Wettkampftag der Liga in Hamburg-Wandsbek vor dem Ruderverein an den Teichwiesen im oberen Alsterverlauf feierte der Männerachter aus Krefeld bereits seinen dritten Sieg in Folge und baute somit seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus. Das Damenteam machte Boden gut, gewann ebenfalls und eroberte sich so die Tabellenspitze zurück. Von Sabine Tschäge und Oliver Schaulandt

Der Männerachter musste gleich im Vorlauf gegen den Tabellenzweiten und Finalgegner aus Münster, den Emscher Hammer, antreten. Zwar hatte das Team mit Olympiasieger Filip Adamski aufgerüstet, aber gegen die Männer vom Niederrhein half das nicht: Der CRC-Achter setzte sich mit Vorsprung durch und siegte auch locker im Viertelfinale gegen den Wurzenachter. Im Halbfinale lagen dann die Mannschaft aus Mülheim neben den Krefeldern am Start. Bereits nach dem Start lag das CRC-Schiff in Führung, so dass der Mülheimer Achter nicht mehr ernsthaft gegen hielt und lieber seine Kräfte für das kleine Finale schonte. Im Finale ging es gegen die wiedererstarkte Mannschaft von der Frankfurter Germania, "Die Maschinen vom Main". Dieses Rennen ist das "ewige Duell", ist es doch in den vergangenen Jahren unzählige Male in der Bundesliga, meist mit dem besseren Ergebnis für den CRC, ausgetragen worden - so auch diesmal. Mit nun sechs Punkten Vorsprung steht der CRC an der Tabellenspitze und könnte sich beim nächsten Renntag in Leipzig vorzeitig den Gesamtsieg sichern.

Die Frauen vom CRC reisten nach Hamburg mit dem Ziel, den vierten Platz aus Münster zu revidieren und sich mindestens einen Treppchenplatz zu sichern. Der dritte Platz im Zeitfahren war vielversprechend. Im Achtel- und Viertelfinale gegen die Boote aus Berlin und Lübeck setzte sich Krefeld ungefährdet durch. Im Halbfinale kam das Duell gegen Tabellenführer Minden, in dem das CRC-Boot den Mindener Achter immer kontrollierte und mit fast einer Sekunde Vorsprung ins Ziel fuhr. Im Finale um den Tagessieg mussten sich die Krefelder dann noch gegen den Achter aus Hanau durchsetzen, der an diesem Renntag das Zeitfahren gewonnen hatte. In einem spannenden Rennen gelang es, sich bis ins Ziel zwei Plätze nach vorne zu schieben und so den Tagessieg zu sichern. Damit liegen die Frauen nun wieder an der Spitze der Tabelle, punktgleich mit Minden, aber mit einem Tagessieg mehr, und dürfen in Leipzig Ende August wieder mit dem Gelben Trikot antreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CRC-Frauenachter erobert Tabellenführung zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.