| 00.00 Uhr

Lokalsport
Cutura warnt vor den Routiniers

Oberliga. Handball: Der TV Oppum empfängt Samstag die HG LTG/HTV Remscheid.

Nach dem Ende der Pleitenserie mit drei Niederlagen in Folge empfängt der TV Oppum am Samstag die HG LTG/HTV Remscheid. "Remscheid verfügt über eine sehr erfahrene Truppe", sagt Trainer Ljubomir Cutura." Sein Team müsse auch "noch besser spielen als zuletzt gegen Mettmann". Während der Angriff im Gegensatz zu den vorherigen Spielen mit 35 geworfenen Toren sehr gut funktionierte, bereite die eigene Abwehrleistung dem Trainer Probleme: "Wir müssen noch kompakter stehen und dürfen den Gegner nicht einfache Tore werfen lassen.

Ansonsten werden wir gegen Remscheid Probleme bekommen." Der Gast hat sich vor der Saison enorm verstärkt. Darunter sind gleich drei Spieler aus der dritten Liga. Tobias Geske, Achim Jansen und Michael Heimansfeld, der in der vergangenen Saison noch für die HSG Krefeld auflief, sind besonders gefährlich. "Sie haben eine große Erfahrung, so dass es sehr schwer ist, gegen sie zu spielen", warnt Cutura vor den Routiniers. Zudem verstärkte sich Remscheid mit zahlreichen Spielern, die in der vergangenen Saison für den Bergischen HC in der A-Jugend- Bundesliga spielten.

Allerdings verlief der Saisonstart für die HG Remscheid alles andere als zufrieden. Mit drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen läuft man den Erwartungen hinterher. Nicht nur aufgrund des wiedergewonnen Selbstvertrauens nach dem letzten Spiel glaubt Cutura, dass seine Mannschaft gewinnen kann: "Die Oberliga ist sehr ausgeglichen. Hier kann jeder jeden schlagen. Deswegen müssen wir in jedem Spiel zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen, um zu gewinnen."

(KG)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Cutura warnt vor den Routiniers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.