| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen 30 des Crefelder HTC sind weiterhin Spitze

Lokalsport: Damen 30 des Crefelder HTC sind weiterhin Spitze
Die Damen 30 des Crefelder HTC streben dem Aufstieg entgegen. v.l. Anne Haerdle, Ina Frank, Silke Galla, Helga Nauck, Nicola Wellen-van Fürden, Gaby Dahler, Ira Aufenanger. Es fehlt Anja Funkel (ehemals Stapel). FOTO: chtc
Tennis.. Mit einem klaren 7:2-Erfolg gegen den Kölner THC BW unterstrichen die Damen 40 des HTC BW Krefeld ihre tolle Saisonform. Mit diesem fünften Sieg kletterte das Team um Spitzenspielerin Stephanie Rottier auf den dritten Platz der Regionalliga. Die Ergebnisse waren in den Einzeln schon sehr klar. Bettina Hansmann, Kerstin Villmann, Shabnam Siddiqui-El Hatri sowie Stephanie Rottier sorgten für eine 4:2-Führung. In den drei abschließenden Doppeln konnten die Domstädterinnen keine Wende herbeiführen, denn die Blau-Weißen dominierten das Geschehen. Der HTC Blau-Weiß hat sein Saisonziel schon vorzeitig erreicht und kann in aller Gelassenheit dem letzten Spieltag (1. Juli) gegen den TC Bad Honnef entgegen sehen.

Mit einer knappen 4:5-Niederlage gegen den TC BW Bocholt beendeten die Damen 30 des TV 03 SG Krefeld den vierten Spieltag in der Niederrheinliga. In den Einzeln gab es auf den oberen Positionen keinen Sieg. Lediglich Silke Braun und Denise Jedrus ließen durch ihre beiden Punkte die Möglichkeit auf den Gesamtsieg noch offen. In den Doppeln zeigte der TV 03 SG eine gute Leistung, doch das entscheidende Match ging für die Kombination Seven/Braun gegen Heumer/Niessing mit 3:6 und 4:6 verloren. Da die Zahl der Absteiger aus der Niederrheinliga abhängig ist von der Zahl der Absteiger aus der Regionalliga benötigt Krefeld aus den beiden ausstehenden Begegnungen noch einen Sieg, um die Klasse sicher zu halten. Durch einen 7:2-Sieg gegen den Uedesheimer TV bleiben die Damen 30 des Crefelder HTC auf Aufstiegskurs. Schon nach den Einzeln hatte der CHTC die fünf Siegpunkte auf dem Konto. Aber auch der hartnäckige Konkurrent Buschhausener TC zeigte an diesem vorletzten Spieltag keine Blöße, so dass der CHTC und Buschausen punktgleich an der Tabellenspitze der 1. Verbandsliga stehen. Wer von beiden Teams nun den Sprung in die Niederrheinliga schafft, zeigt sich am 24. Juni, wenn beide Teams auf der Anlage im Stadtwald aufeinandertreffen. Die CHTCler sehen dem entscheidenden Spiel aber locker entgegen. "Der Aufstieg war nicht unser erklärtes Ziel. In jedem Fall sind wir mit der Saison schon jetzt zufrieden sein", sagte Mannschaftsführerin Nicola Wellen van Fürden.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen 30 des Crefelder HTC sind weiterhin Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.