| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen 60 des Crefelder TC kommen in Fahrt

Tennis. Die Damen 60 des Crefelder TC kommen in der Tennis-Niederrheinliga in Fahrt. Mit dem 4:2 gegen den TC BW Kamp-Lintfort zurrte das Team um Mannschaftsführerin Uschi Curth den zweiten Saisonsieg fest. Monika Giesen, Carola Günther und Bärbel Peters sorgten für drei Punkte in den Einzeln. Das starke Doppel Monika Giesen und Monika Schmitz sicherte abschließend den vierten Punkt. In der Tabelle liegt der CTC nun auf Rang drei, punktgleich mit dem Ligazweiten Korschenbroicher TC. Einen deutlichen 5:1-Sieg verbuchten die Herren 75 des Crefelder TC gegen den TSV Bocholt. Trotz des klaren Endergebnisses musste die Crew um Mannschaftsführer Hans-Georg Möllerfrerich mächtig kämpfen, ehe die Punkte gesichert waren. Klaus Beyer und Leonhard Kusche gewannen ihre Einzel jeweils erst im Champions-Tiebreak.

Auch das CTC-Doppel Ralph Mewesen und Klaus Beyer musste in den Entscheidungssatz und gewann diesen mit 10:6. In der Tabelle der Niederrheinliga liegt der CTC nun auf dem vierten Platz.

In der 1. Verbandsliga sind die Herren 70 des HTC BW Krefeld sowie des TC Traar auf der Erfolgsspur. Die Traarer gewannen nahezu mühelos gegen den TC BW Neuss mit 6:0. Alle Sechs Spiele endeten schon nach zwei Sätzen. Auch der HTC BW Krefeld erreichte mit einem 5:1 gegen den TC RW Bocholt ein eindeutiges Ergebnis. Nur das Doppel Dieter Joachim Handrich und Rolf Drescher gönnten den Gegnern den Ehrenpunkt. In der Tabelle liegt Traar mit bisher zwei Spielen auf dem dritten Platz. Eine Begegnung mehr auf dem Konto haben der Tabellenführer NBV Velbert und der Ligazweite HTC BW Krefeld. Am nächsten Spieltag (14. Juni) kommt es zum Spitzenspiel zwischen Velbert und Traar.

Keinen leichten Stand haben derzeit die Herren 65 des Hülser SV. Am dritten Spieltag der 1. Verbandsliga unterlagen die Hülser dem Lintorfer TC mit 1:5.

Auf den ersten Blick ein glattes Ergebnis, doch für Hüls war sicherlich ein Remis möglich. Im Einzel unterlag Karl-Heinz Rehn seinem Kontrahenten Heinz-Werner Marpmann im Entscheidungssatz mit 11:13. Auch im Doppel hatte Rehn Pech und verlor an der Seite von Lothar Amendt gegen seinen Einzelgegner Marpmann mit Partner Gerd Mentzen erneut im Champions-Tiebreak mit 8:10. Die Hülser sind nach drei Spieltagen noch ohne Sieg und liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

(alg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen 60 des Crefelder TC kommen in Fahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.