| 00.00 Uhr

Lokalsport
Daniel Altmaier verliert Halbfinale

Krefeld. Tennis: Beim Future-Turnier in Kaarst unterlag er dem Kroaten Flip Veger

Daniel Altmaier aus St. Hubert musste beim ITF Future-Hallenturnier im Kaarster Tespo-Sportpark den Anstrengungen der letzten Tage Tribut zollen. Im siebten Turnier-Match konnte das 18-jährige Nachwuchstalent am frühen Samstagmittag in seinem Halbfinal-Duell gegen den Kroaten Filip Veger nicht mehr dagegenhalten. Zwar gelang ihm direkt im ersten Spiel ein Break, danach verlor er aber acht Spiele in Folge. Erst im zweiten Satz gewann er beim Stande von 0:2 sein erstes Aufschlagsspiel. Danach kam er besser in die Begegnung, vor allem weil sein erster Aufschlag jetzt viel besser kam (vier Asse). Beim Stande von 3:4 kämpfte er sich bei 0:40 zurück, verpasste aber das 4:4. Zwischenzeitlich musste er von einem Physiotherapeuten behandelt werden. Am Ende besiegelte einer seinen vielen Doppelfehler seine 1:6, 3:6 Niederlage. Veger nutzte insgesamt die körperliche Schwäche seines Gegenübers geschickt aus, machte kaum Fehler und brauchte am Ende lediglich eine Stunde Spielzeit, um Altmaier zu bezwingen.

Etwas überraschend gewann Mats Moraing gestern dieses. Im Finale ließ er Filip Veger, seinem Teamkollegen vom Düsseldorf Rochusclub, keine Chance und sicherte sich mit einem 6:1, 7:6 (8:6) den Titel. Für Turnierchef Marc Raffel eine unerwartete Konstellation: "Ich hatte eher mit Andi Beck oder Daniel Masur im Finale gerechnet." Am Samstag war Moraing die erste kleine Sensation gelungen. Gegen den ehemaligen Davis-Cup-Spieler Andreas Beck setzte er sich im Halbfinale mit 6:4, 7:5 durch.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Daniel Altmaier verliert Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.