| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das Derby in der Frauen-Landesliga steht morgen an

Frauenfußball. Die Begegnung zwischen Tura Brüggen und dem SV Grefrath im Viertelfinale des Frauenfußball-Niederrheinpokal am Himmelfahrtstag ist ausgefallen. Für diese Begegnung standen dem SV Grefrath lediglich acht einsatzbereite Spielerinnen zur Verfügung, so dass Trainer Ralf Hendrix die Partie absagen musste. "Einige Spielerinnen waren angeschlagen, andere wieder standen aus persönlichen Gründen nicht zur Verfügung", sagte der Coach. Nun richtet er das Augenmerk auf die nächste Begegnung in der Landesliga.

Morgen muss Grefrath um 15 Uhr im Derby beim SV Neersen antreten. Auch Neersen hat große Probleme, weil aus dem so schon dünnen Kader einige Spielerinnen wegen Verletzung ausscheiden. Bereits das Spiel am vergangenen Sonntag in Wuppertal musste Neersen absagen, weil nur sechs einsatzfähige Spielerinnen zur Verfügung standen. "Am Sonntag werden wir auf jeden Fall antreten, allerdings haben wir nur elf Spielerinnen zur Verfügung", sagt Trainer Burkhard Ixkes.

Der Coach weiß, dass es nur um Schadensbegrenzung geht, denn Grefrath ist in guter Verfassung und will unbedingt den sechsten Saisonsieg feiern. Allerdings werden auch die Grefratherinnen nicht mit der besten Besetzung auflaufen. Neben einigen angeschlagenen Spielerinnen die nicht eingesetzt werden können, ist der Ausfall der Innenverteidigerin Jasmin Splinter ein großes Manko.

(CN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das Derby in der Frauen-Landesliga steht morgen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.