| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das Trio des Crefelder HTC spielt morgen um Bronze

Hockey. Die deutsche Nationalmannschaft der Herren mit dem Trio Linus Butt, Oskar Deecke und Niklas Wellen vom Bundesligisten Crefelder HTC hat ihr olympisches Halbfinale gegen Argentinien mit 2:5 verloren. Gegen die starke Effizienz eines Gegners, der aus fünf Chancen im gesamten Spiel fünf Tore machte, kamen die Deutschen nie wie gewohnt ins Spiel. Erst in der Schlussphase, als der Rückstand schon überdeutlich war, gab es einige gute Chancen und auch zwei Treffer von Moritz Fürste und Christopher Rühr, Die Argentinier konnten sich auch auf einen überragenden Juan Vivaldi im Tor verlassen, der etliche Chancen vereitelte.

Nun geht es für das Team am Donnerstag (17 Uhr) um Bronze. Bundestrainer Valentin Altenburg: "Das ist total ärgerlich, aber gleichzeitig auch verdient. Wir haben vorher gesagt, dass wir nicht gewinnen, wenn wir noch mal so viele Tore kassieren wie in der Gruppenphase. Und dabei haben wir insgesamt so gut verteidigt, wie noch nie. Mehr als die fünf Chancen hatten die ja nicht. Und wir haben viel mehr Chancen erarbeitet. Argentinien war einfach besser als wir und deshalb haben sie auch verdient gewonnen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das Trio des Crefelder HTC spielt morgen um Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.