| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dauerregen stört Willicher Dressurtage

Lokalsport: Dauerregen stört Willicher Dressurtage
Christian Reisch vom Neuss-Grefrather RC schaffte mit Lakito in der M-Dressur mit zwei Sternen den Sieg. FOTO: Prümen
Krefeld. Reiten: Das schlechte Wetter machte den Organisatoren der 12. Auflage der Veranstaltung ziemlich zu schaffen. Der erste Turniertag litt dabei besonders. Hohe Ausfallquoten waren zu verarbeiten. Am zweiten Tag aber wurde es besser. Von Paul Offermanns

Die Viereck-Spezialisten waren unter sich bei den 12. Willicher Dressurtagen der TSG Hülsmann auf der Pferdesportanlage in Moosheide. Der erste Turniertag litt unter dem Dauerregen. Der Ausrichter registrierte hohe Ausfallquoten, während die Situation der Beteiligung tags darauf wesentlich besser wurde. "Unser Boden war top und jederzeit bereitbar", sagte Turnierleiter Theo Hülsmann.

Höhepunkt war zweifelsohne im Freien die S-Dressur, bei der Antonia Gotzens vom Förderkreis Dressur Neuss auf Standing Ovation mit 68,413 Prozentpunkten den Sieg holte. Als 26. Starterin dieser Prüfung überholte sie den bis damit führenden Christian Reisch (Neuss-Grefrather RC) mit Lakito (68,293), der als zwölfter Starter die Führung übernommen hatte. Von ihr wurde er jetzt auf Platz zwei verwiesen.

Interessant waren die beiden Wertungen der drei Wertungsrichter Rolf Radzuweit (an H), Antonius Holland (C) und Angelika Möllmann (M). Die Siegerin bekam die höchste Note von Radzuweit, das neuntbeste Ergebnis von Holland und das viertbeste von Möllmann. Der Österreicher bekam vom ersten Richter das sechsbeste Ergebnis und von den beiden anderen Richtern jeweils das Beste. Die Drittplatzierte Elke Schmitz-Heinen mit Darboven (66,071, RFV Dhünn) bekam "im Notenkonzert" zweimal Wertungen für Rang zwei und einmal für Platz sieben.

Manuela Hein (RV Lenzenhof) belegte mit Feline in der S-Dressur den fünften Platz (66,072), Simone Weichert (Krefelder RFV) mit Copyright by W Rang sechs (65,278) und die Lokalmatadorin Karin Hesse (TSG Hülsmann) mit La Bonne Amie Platz acht (65,159).

Christian Reisch schaffte mit Lakito in der M-Dressur mit zwei Sternen durch Möllmann (an H), Holland (C) und Radzuweit (M) den Sieg, weil die Preisrichter ihn einstimmig auf Platz eins sahen. Mit 70,098 gaben sie ihm die mit Abstand höchsten Prozentpunkte. Da kam weder die Zweitplatzierte Karin Hesse (TSG Hülsmann) mit La Bonne Amie (66,715) noch Manuela Hein (RV Lenzenhof) mit Feline mit 66,715 und 66,519 auf den Plätzen zwei und drei nicht heran.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dauerregen stört Willicher Dressurtage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.