| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dem Oberligisten Adler Königshof gelingt ein Befreiungsschlag

Oberliga. Handball: Durch einen 25:24-Erfolg bei der SG OSC Wölfe Rheinhausen geben die Krefelder die Rote Laterne ab

Adler Königshof gelang mit einem 25:24- (11:10)-Auswärtssieg bei der SG OSC Wölfe Rheinhausen der Befreiungsschlag. Dadurch gaben die Adler die Rote Laterne ab und zogen nach Punkten mit dem Drittliga-Absteiger aus der Schimanskistadt gleich. "Der Sieg ist enorm wichtig für unser Selbstvertrauen. Die Mannschaft ist auch für ihre Trainingsleistung unter der Woche belohnt worden", sagte Adler-Trainer Dirk Wolf. Der Schlüssel zum Erfolg lag in einer hervorragenden Abwehrleistung. Die Duisburger Vorstädter lagen zu keinem Zeitpunkt in Führung. In der ersten Halbzeit konnten sich die Königshofer noch nicht entscheidend absetzen. Der Durchgang lief nach demselben Muster aus: Königshof lag mit einem Tor vorne, Rheinhausen glich aus. Die einzige Führung mit zwei Treffern im ersten Spielabschnitt datierte aus der 24. Minute mit 10:8. Den Gastgebern gelang zwar innerhalb von nur zwei Zeigerumdrehungen der 10:10-Ausgleich, aber die Adler gingen mit einer knappen 11:10-Führung in die Pause. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen kamen die Königshofer gut aus der Kabine und setzten sich schnell ab - erst auf zwei Tore (14:12/34.), dann auf drei (16:13/37.) und auf vier (19:15/41.). Und als die Königshofer zwölf Minuten vor der Schlusssirene deutlich mit 22:16 führten, schien die Partie bereits entschieden. Doch die Rheinhausener machten es noch einmal spannend. Auf den vermeintlich aussichtslosen 16:22-Rückstand folgten drei Hausherren-Tore in Folge zum 19:22 (51.). Nachdem die Königshofer zum 23:19 getroffen hatten, ließen die Duisburger Vorstädter einen erneuten Hattrick folgen. Beim Stand von 22:23 war das Spiel fünf Minuten vor der Schlusssirene wieder offen. In den Schlussminuten behielten die Adler allerdings die Nerven. Zwei weitere Male erzielten die Wedaustädter in den Schlussminuten den Anschlusstreffer. Zu einer Chance, den Ausgleichstreffer zu erzielen, kamen sie allerdings nicht mehr. Am kommenden Samstag wartet mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SG Langenfeld jedoch die nächste schwere Aufgabe auf die Königshofer.

Adler: Keber, Schmidt - Biskamp (3/3), Mannheim (6), Tenberken (1), Wingert (2), Wirtz (1), Spickers (2), Wistuba (4), T. Spoo (2), Christall (5), A. Spoo, Heisig, Mensger

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dem Oberligisten Adler Königshof gelingt ein Befreiungsschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.