| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dem VfL Willich fehlen heute gleich zehn Spieler

Bezirksliga 4. Fußball: Teutonia kann morgen mit Sieg gegen Kaarst den guten Start vergolden. Grefrath erwartet Waldniel.

Mit dem kompletten Programm von neun Spielen geht diese Klasse heute Abend in die zweite Runde. Dabei ist vor allen Dingen der neue Willicher Trainer Andre Theißen nicht zu beneiden, denn seine Auswahl hat beim SV Mönchengladbach 10 nicht nur einen dicken Brocken vor der Brust. Er muss nach den Ausfällen von Jan Lethert, Lucas Tanzhaus (beide Urlaub), Mike Schulze (gesperrt) und Okan Basaran (verletzt) gegenüber dem vergangenen Sonntag auf weitere vier Akteure verzichten. Damit fehlen ihm insgesamt zehn Akteure.

Geringer sind im Vergleich die Sorgen bei Teutonia St. Tönis, auch wenn ebenfalls einige Spieler fehlen. Zum Beispiel Jan Siege oder Brian Drubel, wie "Moppel" Günther nun seit seiner Heirat im letzten Mai heißt. Der Kader ist groß genug und hat Qualität, auch wenn sich zuletzt Schwächen offenbarten. Mit der SG Kaarst kommt morgen Abend (19.30 Uhr) ein schlagbarer Gegner, der das erste Saisonspiel verlor.

Bliebe noch der SSV Grefrath, wo der Einstand des neuen Trainers Heinz Vossen mit dem 1:1 in Grevenbroich durchaus erfolgreich war. Nachlegen ist jetzt angesagt, wenn heute der SC Waldniel zur Platzanlage auf dem Heidefeld kommt. Ein Erfolg würde auf Seiten des SSV sicher für Ruhe vor dem sonntäglichen Spiel in Strümp sorgen. insgesamt können die Grefrather mit ihrem Auftaktprogramm durchaus zufrieden sein. Waldniel kam zum Saisonauftakt gegen Neuling Victoria Mennrath sensationell mit 1:6 unter die Räder, was durchaus Nachwirkungen haben könnte. Dem SSV käme das natürlich zu pass.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dem VfL Willich fehlen heute gleich zehn Spieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.