| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der KFC siegt weiter, Fischeln gewinnt beim VfB Uerdingen

Fussball. Am Wochenende testeten viele Vereine ihre Frühform. Landesligist Teutonia St. Tönis musste mangels Personal absagen.

Der KFC Uerdingen hat auch sein viertes Testspiel gewonnen. 1:0 (1:0) hieß es am Ende der 90 Minuten beim Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven. Das Tor des Tages erzielte Neuzugang Florian Abel (45.). Zufrieden über den Stand der Vorbereitung äußert sich KFC-Trainer Michael Boris: "Für die Spieler, die in der vergangenen Saison noch unterklassig oder in der Jugend gespielt haben, ist die von mir geforderte Trainingsbelastung sehr hart. Trotzdem ziehen alle sehr gut mit und verhalten sich auch außerhalb des Platzes höchst professionell." Sieht man einmal von kleineren Blessuren ab, gibt es aktuell auch keine verletzten Spieler zu beklagen.

Zwei Hammer-Gegner hatte sich zum Wochenende der neue Landesligist VfB Uerdingen ausgesucht. Und unter dem Strich zog er sich ganz achtbar aus der Affäre, denn dem 1:4 (0:2) gegen Regionalligist SC Wegberg-Beeck folgte eine 2:4 (0:2)-Niederlage gegen den Oberligisten VfR Fischeln. Mittwoch gastiert übrigens dann der KFC Uerdingen am Rundweg. Während gegen Beeck Neuzugang Anil Arslan für das Tor verantwortlich zeichnete (zum zwischenzeitlichen 1:2) - er kam vom FC Büderich -, waren es gegen die Cherfi-Auswahl Gürhan Ger (51.) und der Ex-Fischelner Philipp Alker (79.). Torschützen für Wegberg waren Danny Richter (Foulelfmeter), Enzo Wirtz (2) und Johannes Walbaum. Der VfR hatte durch Deniz Durmus (12., Kopfball), der vermehrt auf der vakanten Position hinten links in der Viererkette ausprobiert wird, und Kevin Breuer vorgelegt (37.). Nach dem Anschlusstreffer passte dann ein Distanzschuss von Neuzugang Christos Pappas genau in den Winkel (55., der Ex-Bösinghovener hat sich bestens eingelebt), ehe Simon Kuschel nach bester Durmus-Vorarbeit noch einmal zur Stelle war (77.). Sein Debüt im VfR-Tor gab der von der U23 des MSV Duisburg gekommene Keeper Fabian Maas.

Mit 4:1 (2:0) gewann der neue Bezirksligist Hülser SV sein Testspiel bei der U23 von Union Velbert. Christian Galster und Sofian Khaled trafen dabei jeweils doppelt. Während es zwischen dem VfL Willich und dem CfR Düsseldorf-Links keine Treffer gab, bezwang Lokalrivale SC Schiefbahn den TSV Bockum mit 2:0 (1:0). Frederik Engels und Kevin Kaminski (Handelfmeter) sorgten da für die Tore. Und der andere Nachbar, nämlich die Anrather Viktoria, zog gegen die Zweite des TSV Kaldenkirchen mit 1:2 (1:1) den Kürzeren. Felix Sauer zeichnete für den zwischenzeitlichen Ausgleich verantwortlich. Ebenfalls keine Tore gab es in der Partie des VfL Tönisberg bei Fortuna Bottrop. "Wir haben eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert und Defensiv gut gestanden. Zu bemängeln nur die etwas fehlende Aggressivität vor dem gegnerischen Kasten", resümierte der neue VfL-Trainer Thomas Kerwer nach dem Abpfiff. Gleich zwei Mal im Einsatz - und es gab prompt auch zwei Niederlagen - war die Zweite des VfR Fischeln. Erst wurde beim A-Liga-Konkurrenten SV St. Tönis mit 3:6 (1:1) der Kürzere gezogen, und dann gab es an der Kölner Straße eine peinliche 0:5 (0:3)-Schlappe gegen die VfL Ratheim. Klares erstes Fazit: Ohne einen guten Keeper gibt es nichts zu holen. Allerdings bestritt in St. Tönis, die in Fabian Füllenbach (Foulelfmeter), Andre Rex, Maiko Becker, erneut Rex (Foulelfmeter), wieder Becker und Ulrich Rahmlow ihre Vollstrecker hatten, mit zwei Ausnahmen die Dritte die zweite Spielhäfte; und die schlug sich ganz beachtlich. Jan Winitzki, Jannik Boortz und Sascha Rath (Foulelfmeter) trafen bei den Grünhemden. Beide Treffer des BV Union Krefeld beim 2:1 (2.1)-Erfolg gegen den SV Oppum schoss Youngster Pascal Berger.

Tore am Fließband gab es bei der 5:6 (2:2)-Niederlage von Preussen Krefeld bei Glück Auf Sterkrade. Roman Wutke (2), Fabian Kempkens (2) und Denny Gänsler war dabei für den neuen A-Ligisten erfolgreich. Halil Dost und Neuzugang Till Konietz (3) zeichneten für den 4:1 (4:1)-Sieg des A-Liga-Aufsteigers SV Vorst gegen die Zweite von Teutonia St. Tönis verantwortlich. Deren Erste musste die Begegnung in Klosterhardt wegen personeller Probleme absagen. Ebenfalls drei Mal, wie der Neu-Vorster Konietz, langte Grefraths Neuzugang Dennis Hoffmann im Spiel gegen den VfL Giesenkirchen im ersten Abschnitt hin. Am Ende stand aber dann doch nur ein 3:3 (3:0) zu Buche. Trotzdem hat natürlich der von Rasensport gekommene Goalgetter schon eine erste Duftmarke hinterlassen.

(WeFu/hrl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der KFC siegt weiter, Fischeln gewinnt beim VfB Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.