| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der SV Thomasstadt Kempen meldet noch eine Mannschaft ab

Kreisliga B. Die Fußball-Abteilung des SV Thomasstadt Kempen steckt in einer sportlichen Krise. Am Wochenende musste der Vorstand in der laufenden Saison bereits die zweite Senioren-Mannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen. Zunächst war das Team SV Thomasstadt III aus der C-Liga abgemeldet worden. Dabei war die Mannschaft schon nur als Neuner-Team gemeldet worden, was seit dieser Saison möglich ist. Damit will der Fußball-Verband kleineren Vereinen die Möglichkeit bieten, so viele Mannschaften wie möglich melden zu können.

Nachdem die Trainer der "Dritten" und der "Zweiten" der Kempener ihr Amt niedergelegt hatten, ergaben sich auch innerhalb der "Zweiten" Probleme, die in der Kreisliga B1 bereits am vorletzten Sonntag mangels Personal nicht antreten war. Vor dem gestrigen Spieltag wurde die Mannschaft dann bei Staffelleiter Jürgen Hendricks abgemeldet. Die Entscheidung fiel am Freitagabend bei einer außerplanmäßigen Vorstandssitzung. "Wir haben viele Gespräche geführt, um die Abmeldung zu verhindern. Aber mittlerweile waren die Spieler untereinander zerstritten und wollten nicht mehr zusammenspielen", sagte der 2. Vorsitzende Michael Beenen, der heute noch eine offizielle Stellungnahme auf der Homepage des Vereins veröffentlichen will, gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Gedanke, Akteure aus der Altherren-Mannschaft für das gestrige B-Liga-Spiel zu reaktivieren, um Zeit zu gewinnen, wurde nicht umgesetzt. "Sechs oder sieben Spieler wären bereit gewesen, aber wir wollten nicht den gesamten Spielbetrieb der Altherren gefährden. Wir planen jetzt den Neuaufbau einer zweiten Mannschaft und haben schon mit einigen A-Jugendspielern gesprochen", erklärte Beenen. Im Nachhinein sei es vielleicht besser gewesen, vor der Saison nur zwei Teams zu melden: "Wir hätten dann aber 35 Spieler für die 2. Mannschaft gehabt. Viele Jungs wären dann gar nicht zum Einsatz gekommen."

Nach den turbulenten Zeiten als Folge der chaotisch verlaufenen Jahreshauptversammlung vom September 2015 waren die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Ulrich Klering und dessen Stellvertreter Michael Beenen bemüht, die Fußball-Abteilung wieder in ein ruhiges Fahrwasser zu bringen. Der Abstieg der 1. Mannschaft aus der Kreisliga A konnte nicht mehr verhindert werden. Hauptgrund war die viel zu späte Trennung von Trainer Klaus Hamann, der mittlerweile auch schon bei seinem neuen Verein TIF Nettetal nicht mehr im Amt ist. Als sich Wochen vorher ein Großteil der Spieler gegen Trainer Hamann gestellt hatte, der Vorstand sich aber vor den Trainer stellte, verließen viele Akteure den Verein. Mittlerweile kickt eine Mannschaft mit vielen ehemaligen Spielern des SV Thomasstadt bei Borussia Oedt. Auch im Jugendbereich war Ende der Vorsaison ein Aderlass zu verzeichnen. Fast die komplette B-Jugend, die mit vielen talentierten Spieler gespickt war, verließ den Verein. Für derzeit positive Schlagzeilen sorgt im Seniorenbereich die 1. Mannschaft, die nach dem Abstieg die Gruppe 3 der B-Liga anführt und den direkten Wiederaufstieg anpeilt.

Durch die Abmeldung der beiden Seniorenteams in Kempen machen sich jetzt die Fußballer in Tönisberg und St. Hubert Hoffnung, im Winter die freien Trainingszeiten auf dem neuen Kunstrasenplatz im Sportzentrum an der Berliner Allee nutzen zu können.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der SV Thomasstadt Kempen meldet noch eine Mannschaft ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.