| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TV Oppum steigt in die Oberliga auf

Handball-Verbandsliga. Dem TV Oppum kann nach dem deutlichen 39:26 (19:12)-Heimsieg gegen die Moerser Adler HSG auch rechnerisch nicht mehr der Aufstieg in die Oberliga genommen werden.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat der Altmeister auf Rang drei uneinholbare fünf Punkte Vorsprung auf den vierten Platz. "Einen Sieg in der Höhe hätte ich nicht erwartet. Aber das war eine sehr gute und mannschaftlich geschlossene Leistung. Alle haben sehr gut gespielt", sagte TVO-Trainer Ljubomir Cutura.

Lediglich in der ersten Viertelstunde hatten die Oppumer Schwierigkeiten mit dem Moerser Spielmacher Steffen Pitzen und dessen Stemmwürfen. Danach hatte sich die Oppumer Deckung jedoch besser auf den gegnerischen Rückraumshooter und dessen Würfe eingestellt. Aus einer guten Abwehr heraus fuhren sie Tempogegenstöße nach vorne. Fast über die gesamte Spieldauer hielt die Oppumer Deckung und die Mannschaft im Spiel nach vorne das Tempo hoch. "Es war ein Tag, an dem alles geklappt hat", befand TVO-Coach Cutura.

Nun herrscht Vorfreude über die Oberliga in der kommenden Saison. Davor wollen die Oppumer aber die beiden abschließenden Saisonspiele in der Verbandsliga bei Treudeutsch Lank und gegen den TV Geistenbeck noch erfolgreich abschließen.

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TV Oppum steigt in die Oberliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.