| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der VfB Uerdingen stellt die Weichen für die Bezirksliga

Bezirksliga. Fußball: Die Spieler Seidel, Ger und Karkoschka verlängern die Verträge. Mo Nouria verpflichtet. Von Alex Gruber

Auch wenn der VfB Uerdingen in der Relegation zur Fußball-Landesliga scheiterte, war bei den Verantwortlichen der Frust schnell verflogen. Der Blick richtet sich nach vorne, und zwar auf die anstehende Saison in der Bezirksliga. "Hinfallen ist eine Sache, aber das entscheidende ist immer das sich aufrappeln", sagte VfB-Boss Holger Dick.

Hinsichtlich der künftigen Planungen gaben drei Eckpfeiler im Team ihre Zusage, auch in der nächsten Saison für die Rheinstädter zu kicken. Gürhan Ger verlängerte seinen Vertrag. Seit 2010 absolvierte er über 150 Pflichtspiele für den VfB Uerdingen und wird diesen nun weitere hinzufügen. Denn auch in der kommenden Saison wird der 26-jährige für die Blau/Gelben auflaufen und hat ein klares Ziel: "Wir wollen wieder Gas geben." Ähnlich sieht es auch Mittelfeldakteur Christoph Karkoschka: "Hätten wir nur ein wenig weniger Personalpech gehabt, wäre die Saison anders gelaufen. Ich freue mich aber weiterhin mit den Jungs zu kicken." Karkoschka absolvierte in den letzten zwei Jahren über 50 Pflichtspiele und zieht auch in Zukunft die Fäden im defensiven Mittelfeld.

Ganz wichtig ist auch die Weiterverpflichtung von Andre Seidel. Ohne Frage fehlte der Goalgetter den Uerdingern in den weiten Teilen der vergangenen Saison. Der 25-Jährige, der aufgrund seines Kreuzbandrisses eine fast einjährige Pause einlegte und sich in dieser Zeit zwei Operationen unterzog, konnte im Angriff der Blau/Gelben kaum ersetzt werden. Mit 23 Toren und acht Torvorlagen, hatte er vor seiner Verletzung maßgeblich Anteil am Aufstieg in die Landesliga. In der zurückliegenden Zeit konnte Seidel seinem Team leider nur in der Schlussphase helfen und zeigte dabei schnell wieder seinen Torriecher. In den vier eingesetzten Spielen schoss Seidel drei Tore. Der Mann mit der Trikotnummer neun, der zusammen mit Alex Haybach die Mannschaft als Kapitän führt, blickt aber nicht zurück, sondern freut sich auf die kommende Saison: "Es tut natürlich weh, dass ich erst so spät helfen konnte, aber nun geht es nur darum, dass wir wieder einen guten Weg gehen. Ich will einfach wieder Vollgas geben und mit viel Lust vorangehen." Trainer Stefan Rex freut sich über den Verbleib des Torjägers: "Wir haben in vielen Abschnitten wichtige Leute binden können, die auch fest zum VfB gehören und dazu gehört natürlich auch Andre. Wenn er auch nur Ansatzweise in seine Bestform zurückfindet, wird er die gegnerischen Abwehrreihen wieder ordentlich beschäftigen."

Neben dem eindeutigen Bekenntnis der drei Leistungsträger, hat der VfB mit Nachwuchsoffensivmann Mo Nouri vom VfR Fischeln II einen Neuzugang gemeldet. Der Offensivallrounder spielte für den KFC Uerdingen in der Niederrheinliga, wo der 19-Jährige Deutsch-Afghane in 16 Spielen 9 Treffer erzielte. Beim VfR Fischeln II, bestritt er 24 Spiele und traf zwölfmal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der VfB Uerdingen stellt die Weichen für die Bezirksliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.