| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der VfR Fischeln steht in Sonsbeck vor hoher Hürde

Niederrheinpokal. Fußball: Vor dem Pokalspiel sind noch verschiedene Akteure angeschlagen oder nicht spielberechtigt.

Wo steht aktuell der VfR Fischeln? Einen ersten Aufschluss vor dem Lokalderby zum Saisonauftakt beim KFC Uerdingen am 14. August wird die Begegnung der 1. Runde im Niederrheinpokals am Sonntag geben,wo es um 15 Uhr zum SV Sonsbeck geht. Der ist zwar vor gut zwölf Monaten in die Landesliga abgestiegen und hat auch da bisher keine Bäume ausgerissen. Doch in dieser Saison haben die Verantwortlichen wieder einiges vor. Zehn Akteure aus dem ehemaligen Oberligakader sind noch dabei (auch Jonas Kremer), und mit Florian Abel fand sogar ein ehemaliger Spieler des KFC den Weg zu den Rothosen, der in der Grotenburg nicht unbedingt das fünfte Rad am Wagen war. Neuer Trainer beim SV ist der von Straelen gekommene Sandro Scuderi (für Thomas Geist bzw. Thomas Dörrer). Bei den Fischelnern sind im Laufe dieser Woche alle Spieler wieder aus dem Urlaub zurück. Als Letzter stößt morgen Kevin Breuer noch zum Kader hinzu.

Das da der ein oder andere noch einen Rückstand aufweist, versteht sich fast von alleine. Außerdem sind verschiedene Akteure angeschlagen, weshalb abzuwarten bleibt, wie die Startelf aussehen wird. Ferner fehlt für Angreifer Selim Özdemir noch die Spielberechtigung aus der Türkei. Die Hoffnung, dass Deniz Durmus wieder für die Grünhemden spielen wird, ist gering, weil sein letzter Verein Gölbasispor seinen Vertrag nur gegen richtig Geld auflösen will. Es ist von einer mittleren fünfstelligen Summe die Rede. Mit dabei ist aber der mittlerweile verpflichtete Japaner Shunya Ando, von den Fans wegen seines nicht leichten Namens nur Günter genannt.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der VfR Fischeln steht in Sonsbeck vor hoher Hürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.