| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutsche Tennis-Elite der Senioren holt sich den letzten Schliff

Tennis. Morgen beginnt beim Crefelder TC die Jubiläumsveranstaltung der Krefeld Open. Auch Karsten Braasch ist wieder dabei. Von Alex Gruber

Die Tennisanlage des Crefelder TC steht ab morgen bis zum 12. Juli wieder im Rampenlicht: Deutschlands Elite im Seniorentennis tummelt sich für eine Woche auf den Plätzen an der Kempener Allee und spielt in zahlreichen Alterskategorien ihre Sieger und Platzierten aus. Es ist diesmal eine ganz besondere Veranstaltung, denn der Veranstalter feiert Jubiläum. Zum 25. Mal kommen die Teilnehmer in die Seidenstadt. Obwohl das Turnier nun schon ein Vierteljahrhundert ausgetragen wird, hat dieses Kräftemessen nichts an Attraktivität verloren, im Gegenteil: Jährlich steigert sich die Qualität, und das Turniers zieht neben hervorragenden Akteuren auch viele Zuschauer an. Mit einem Einladungsturnier im Doppel und Mixed beginnt morgen die Veranstaltung.

Lenker und Denker dieses Turnier ist Horst Giesen, der Vorsitzende des Crefelder TC. Mit großem Engagement baute der Kreisvorsitzende das Turnier aus und fand auch bei seinem Klub hierfür intensive Unterstützung.

Zahlreiche Helfer stehen Giesen bei der Organisation zur Seite und sorgen somit ebenfalls für einen reibungslosen Ablauf. Jahr für Jahr stieg die Teilnehmerzahl, und mittlerweile kommen rund 300 Spitzenspieler nach Krefeld. Bei der Jubiläumsveranstaltung sind 18 Einzelkonkurrenzen in den Altersklassen 40 bis 85 ausgeschrieben. Dazu kommen noch acht Doppelkonkurrenzen. Das Turnier begann vor 25 Jahren mit Seniorenspielern aus Krefeld und den umliegenden Vereinen. Nach drei Jahren nahm erstmals der damalige Lokalmatador Fritz Wild an den "Krefeld Open" teil. Sein überregionaler Bekanntheitsgrad lockte viele sehr gute Spieler nach Krefeld. Mittlerweile gilt die Veranstaltung als beste Adresse in der Tennisszene. Dem DTB blieb der Erfolg des Turniers nicht verborgen und stufte die Krefeld Open im Jahre 2009 in die Kategorie "T1" ein, der höchsten Leistungsstufe für Seniorenturniere.

Auch der Zeitpunkt der Veranstaltung wurde von Horst Giesen mit Bedacht gewählt. Die Krefeld Open finden stets eine Woche vor den Nationalen deutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr statt. Somit holt sich die deutsche Tenniselite in Krefeld den letzten Schliff für die dortigen Titelkämpfe. Auch diesmal ist die Liste der Meister und Ranglistenspieler wieder lang. In der Kategorie Damen 40 treten mit Silke Richard (Nr. 1 DTB) und Monika Kamen-Errolat (Nr. 2 DTB) die beiden Spitzenspielerinnen der DTB-Rangliste an. Bei den Damen 50 ist mit Christiane Wolf (Nr. 1 DTB), Susanne Veismann (Nr. 2 DTB) und Karin Linsen (Nr. 4 DTB) ebenfalls die deutsche Spitze vertreten. Dazu gesellt sich die Meerbuscherin Karina Heck-Elias, die in der DTB- Rangliste auf Platz acht geführt wird. Auch bei den Herren kommt die geballte Tenniskraft zum Tragen. Stefan Eggmayer (Nr. 4 DTB) und Axel Goike (Nr. 5 DTB) führen die Herren 50 an. Bei den Herren 40 sind Frank Potthof (Nr. 3 DTB) und der ehemalige Davis-Cup-Spieler Karsten Braasch (Nr. 11 DTB) die dominierenden Akteure. Aber auch in allen weiteren Altersklassen sind namhafte Tennisspieler zu finden.

Das Turnier beginnt täglich ab 9 Uhr. Am Dienstag (14. Juli) ist die Players-Party, am Samstag (18. Juli) ist die Jubiläumsfeier mit Buffet und Musik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutsche Tennis-Elite der Senioren holt sich den letzten Schliff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.