| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Grefrather EG beendet die Hauptrunde mit einer Niederlage

Eishockey. Für den Regionalligisten Grefrather EG endete gestern Abend in Neuwied mit einer 5:9 (1:2, 2:3, 2:4)-Niederlage gegen die 1b-Mannschaft der Bären die Hauptrunde. 24 Stunden zuvor waren die Blau-Gelben mit einem 4:3-Heimsieg nach Penaltyschießen die Soester EG ins neue Jahr gestartet. Nach nur vier Siegen aus 22 Spielen muss der Aufsteiger von der Niers ab dem kommenden Wochenende in der Relegationsrunde zusammen mit fünf weiteren Teams um zwei Plätz für die Endrunden-Play-offs kämpfen.

Die letzten vier Teams dieser Runde spielen dann noch die beiden Absteiger aus. Ihre Heimpremiere im neuen Jahr am Samstag gegen Soest gestalteten die Gastgeber zwar erfolgreich, gaben aber im letzten Drittel unnötig noch einen Punkt ab. Denn gegen das stark dezimierte Team der Gäste führten die in Bestbesetzung angetretenen Blau-Gelben durch Treffer von Sven Schiefner und Roby Haazen (2) nach 40 Minuten mit 3:1. Soest gelang im Schlussdrittel innerhalb von nur drei Minuten der Ausgleich.

Im Penaltyschießen trafen Jerome Baum und André Schroll für die GEG. Die Gäste gingen leer aus, weil Torwart Marvin Haedelt alle Schüsse entschärfte. Gestern in Neuwied standen die Vorzeichen sehr ungünstig. Denn Trainer Karel Lang standen nur vier Verteidiger, acht Stürmer und ein Torwart zur Verfügung. Sein Mini-Aufgebot schlug sich zwar tapfer, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Grefrather EG beendet die Hauptrunde mit einer Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.