| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die SV Krefeld 72 steigt in die A-Gruppe der Bundesliga auf

Krefeld. Wasserball: Gegen die SG Neukölln gelang dem Team von Trainer Thomas Huber in den Pre-Play-offs mit drei Siegen der Durchmarsch, Von Frank Langen

Größer könnte die Freude bei den Wasserballern der SV Krefeld 72 kaum sein. Nachdem in den Pre Play-offs die SG Neukölln Berlin zu Hause mit 11:2 bezwungen wurde, folgten jetzt am Wochenende mit 15:9 und 12:7 die Siege zwei und drei in der Best-of-five Serie. Damit ist dem Team von SVK-Trainer Thomas Huber nicht nur ein glattes 3:0 gelungen, durch die beiden Erfolge in Berlin hat der Verein von der Palmstraße seinem langersehnten Saisonziel in die A-Gruppe der Bundesliga aufzusteigen endlich erricht. In den Play-Offs um die Deutsche Meisterschaft empfängt die SVK am 2.Mai im Viertelfinale in einer Best-of-three Serie den amtierenden Deutschen Meister WF Spandau imBockumer Badezentrum.

Schon im ersten Aufeinandertreffen am Samstag zeigte sich die SVK gewappnet. Im ersten Viertel führte Krefeld schon mit 5:1, wobei Sven Rößing mit seinen beiden Treffern zum 1:0 und 2:0 sowie dem 5:1 besonders herausragte. Die Führung gab dann auch in den drei restlichen Spielabschnitten die nötige Sicherheit, das Spiel in Ruhe nach Hause zu bringen. Wesentlich enger ging es gestern zu Beginn der dritten Partie zu, bei der die SVK erst im zweiten Viertel durchstartete und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Führung bis auf 8:4 ausbaute. Im letzten Spielabschnitt machte dann Tobias Kreuzmann mit seinen drei Treffern den Gastgebern endgültig einen Strich durch die Rechnung,nochmals dem Krefelder Team gefährlich zu werden. Nach dem Schlusspfiff wurde dann mit den zahlreichen Fans, die die Reise nach Neukölln auf sich genommen hatten und für eine Heimspielatmosphäre sorgten, gebührend gefeiert. "Unsere Leistung vom Wochenende spiegelt den Saisonverlauf wieder. Wir haben es uns redlich verdient aufzusteigen. Neukölln hat in der Hauptrunde keinen Punkt geholt. Für die nächste Saison rechne ich uns gute Chancen zur Etablierung in der A-Gruppe ein. Da gehören wir hin", sagte SVK-Trainer Thomas Huber überglücklich. Auch für den SV Bayer Uerdingen steht mit dem SSV Esslingen der Play-off Gegner fest. Gespielt wird am 2. Mai in Esslingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die SV Krefeld 72 steigt in die A-Gruppe der Bundesliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.