| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dirk Menzel ist Deutscher Meister im Cadre 35/2

Billard. Dirk Menzel vom Mehrkampf-Bundesliga-Team der Billard Gesellschaft RW Krefeld ist bei den Deutschen Meisterschaften im Billard in Bad Wildungen Deutscher Meister in der Disziplin Cadre 35/2 geworden. Seinen großen Erfolg garnierte er noch mit der Bronzemedaille in der Freien Partie auf dem kleinen Brett. Beim Cadre ist der Tisch durch feine Kreidestriche in neun bzw. sechs Felder eingeteilt. Die Zahl vor dem Schrägstrich gibt den Abstand der eingezeichneten Linien in Zentimeter zu den Banden an. Die daraus entstehenden Felder sind die Cadrefelder. Es ergeben sich für Cadre 35/2 neun Felder. Die Zahl nach dem Schrägstrich gibt an, wie viele Punkte man in einem Feld erzielen darf, bevor Ball 2 oder 3 dieses verlassen muss. Auf dem kleinen Billard werden Cadre 35/2 und 52/2 gespielt.

Über 1000 Billardspieler traten bei der DM in den verschiedenen Disziplinen an. Die BG RW Krefeld konnte unter der Vielzahl der Teilnehmer gute Erfolge verbuchen. In der Disziplin 14.1 erreichten Anja Klopotek den 25. und Cindy Fausten den 17.Platz. Im 8-Ball belegten Cindy Fausten den 25. und Manuela Plattes den 9.Platz. Susanne von Brechan verbuchte im 10-Ball den 25.Rang. Markus Nehring erspielte sich den 10.Platz im Biathlon-Billard. Auf dem kleinen Turnierbrett wurde Michael Schlieper Neunter, und Bundesliga-Spitzenspieler Michael Woidowski wurde im Cadre 52/2 Fünfter. Michaela Esser, die in der Vergangenheit schon so manche Medaille gewonnen hatte und auch recht zuversichtlich nach Bad Wildungen gefahren war, stellte ihre gute Form unter Beweis und war auch diesmal erfolgreich. Sie gewann bei den Dreiband-Damen die Bronzemedaille.

(wag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dirk Menzel ist Deutscher Meister im Cadre 35/2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.