| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team des KEV gegen kleine Eisbären ohne Chance

Jugend-Eishockey. ) Für das DNL-Team des KEV gab es gegen die Eisbären Juniors Berlin nichts zu holen. Dem 3:8 am Samstag folgte gestern eine 3:7-Niederlage. Am Samstag führte Berlin im ersten Drittel schon mit 4:0 und feierte danach in Unterzahl sogar noch das 5:0. Das 1:5-Überzahltor durch Niklas Lahme brachte etwas Hoffnung. Im zweiten Drittel kam Krefeld dann aber besser ins Spiel. Michael Fomin (28.) und Wojtek Stachowiak (29.) nutzen im Doppelpack die Chance, um auf 3:5 zu verkürzen.

In den letzten 20 Minuten machte sich dann wieder das schlechte Überzahlspiel des KEV bemerkbar, denn Berlin traf hier zum zweiten Mal mit einem Mann weniger auf dem Eis. Mit zwei weiteren Überzahltoren machten die Eisbären dann endgültig den Sack zu. Auch gestern ging eine Krefelder Überzahlsituation dem 1:0 der Gäste voraus, die einen Penalty sicher verwandelten. Im Gegenzug traf Michael Fomin umgehend zum 1:1 (11.). Krefeld wirkte danach gefestigter.

Philipp Kuhnekath (28.) und Peter Balasz (28) sorgten für eine 3:1-Führung. Durch zweihaltbare Treffer kam Berlin danach zum 3:3-Ausgleich und drehte im weiteren Verlauf die Partie, indem die dargebotenen Chancen effektiv ausgenutzt wurden. "Wir haben gegen einen starken Gegner verloren. Berlin hat verdient gewonnen, wenn auch um zwei Tore zu hoch", sagte KEV-Trainer Elmar Schmitz nach dem gestrigen Spiel.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team des KEV gegen kleine Eisbären ohne Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.