| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team des KEV muss gegen Jungadler ran

Jugend-Eishockey. Vom sportlichen Gesichtspunkt her gesehen kommt es am Wochenende mit den beiden Heimspielen des Krefelder DNL-Team gegen die Jungadler Mannheim zu einem Duell David gegen Goliath. In den vergangenen Jahren gelang es dem KEV kaum etwas gegen den Ligaprimus erfolgreich auszurichten.

Auf einer anderen Seite sind die Krefelder den Mannheimern aber um Welten voraus, was die Kooperation Nachwuchs- und Profisport betrifft. Ein Blick auf den Kader der Pinguine zeigt, dass acht Nachwuchsspieler des KEV den Sprung geschafft haben, bei Mannheim muss hingegen lange nach einem solchen Spieler gesucht werden. Vor allem das die Förderspieler des KEV bei den Pinguinen mittrainieren, macht sich bezahlt. Spieler wie Philipp Kuhnekath und Thore Weyrauch im Sturm, sowie Erik Buschmann und Tom Schmitz in der Verteidigung machten in den bisherigen Spielen der Krefelder den Unterschied aus. Bleibt zu hoffen, dass die gute Nachwuchsarbeit nun auch mal mit Erfolgen gegen Mannheim belohnt wird.

Der Titelverteidiger ließ im übrigen jüngst einen Punkt gegen Iserlohn liegen. "Mannheim ist nicht mehr so dominant wie zuletzt. Hier sind wir alle gefragt wenig zuzulassen, dann ist auch was drin", sagt KEV-Trainer Elmar Schmitz.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team des KEV muss gegen Jungadler ran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.