| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team enttäuscht gegen Tölz

Jugend-Eishockey. Auch wenn es für das DNL-Team in den letzten beiden Spielen der Vorrunde gegen den EC Bad Tölz um nichts mehr ging, enttäuschten die Krefelder weitgehend. Obwohl es am Samstag einen 5:4-Sieg nach Verlängerung gab, setzte es gestern Vormittag ein 0:4 gegen die Gäste aus Bayern, die damit ebenfalls in die Hauptrunde eingezogen sind.

Schon am Samstag lief es einfach nicht beim KEV, der im ersten Drittel immerhin noch zum 1:1 ausglich. Nach dem 2:1 durch Lars Ehrich brach das Spiel der Schwarz-Gelben ein. Tölz übernahm das Kommando und zeigte sich präsenter auf dem Eis, was sich in einer 4:2-Führung wieder spiegelte. Im letzten Drittel rissen sich die KEV-Spieler noch einmal zusammen und zeigten Charakter. Thore Weyrauch und Valentin Pfeifer sorgten für den 4:4-Ausgleich, in der Verlängerung verwandelte Darren Mieszkowski dann einen fälligen Penalty zum 5:4-Endstand.

In der gestrigen Partie war die Luft beim KEV endgültig raus, denn es häuften sich ein ums andere Mal die Fehlpässe und auch im Spiel nach vorne wirkte Krefeld zu harmlos. Nach torlosem ersten Drittel zogen die Tölzer im Mittelabschnitt dann den Krefeldern den Zahn und machte mit vier Toren, wovon zwei in Überzahl fielen, ihren Sieg schon vorzeitig perfekt. Krefeld kassierte im letzten Drittel zwar kein Tor mehr, aber auch nach vorne hin lief nichts mehr.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team enttäuscht gegen Tölz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.