| 00.00 Uhr

Lokalsport
DNL-Team mit vielen individuellen Fehlern

Jugendeishockey. Ein enttäuschendes Wochenende lieferte das DNL-Team des KEV ab. In den rheinischen Derbys gab es am Samstag ein 0:4 in Köln, am gestrigen Nachmittag kassierten die Schützlinge von Trainer Elmar Schmitz gegen die Düsseldorfer EG eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen.

Gegen die Junghaie hielt der KEV lange Zeit gut mit, leistete sich aber kurz vor Ende des ersten Drittels einen Schnitzer, den Köln zum 1:0 nutzte. Ähnlich ging es im Mittelabschnitt zu. Krefeld war auf Augenhöhe, aber Köln machte nach unnötigen Abwehrfehlern des KEV die Tore. So ging es mit einem 0:4 in die letzten 20 Minuten, wo sich die Schwarz-Gelben dann allerdings eine couragierte Leistung zeigten, indem sie kein Gegentor mehr zuließen. Im gestrigen Spiel gegen die DEG war der KEV über 60 Minuten lang insgesamt tonangebend. Sebastian Peiffer brachte sein Team mit einem Überzahltor (10.) in Führung, die allerdings nur zwei Minuten hielt. Nach einem torlosen Mitteldrittel ließ Michael Fomin, der aus dem Gewühl vor dem Düsseldorfer Tor im Nachschuss zum 2:1 (43.) traf, wieder auf einen Krefelder Sieg hoffen. Doch ausgerechnet in der Schlussphase versagte die erste Reihe des KEV. Anstatt mit der Führung im Rücken nach hinten abzusichern, agierte der Krefelder Paradesturm zu offensiv und fährlässig, was Düsseldorf zum 2:2-Ausgleich ausnutzte. Da die Verlängerung keine Entscheidung brachte, ging es ins Penaltyschießen, wo die DEG die besseren Schützen hatte. "Wir haben am Wochenende zu viele individuelle Fehler gemacht und unsere ansonsten gute Leistung nicht belohnt", sagte Elmar Schmitz.

(FL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DNL-Team mit vielen individuellen Fehlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.