| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dohmen-Hattrick beim Hülser 4:2

Lokalsport: Dohmen-Hattrick beim Hülser 4:2
Steht beim VfB Uerdingen wieder im Tor: Fabian Mertens. FOTO: Fupa
Bezirksliga 5. Fußball: Tönisberg will zweiten Platz verteidigen, und VfB fährt nach Kleve.

Nach einer kürzeren Durststrecke hat der Hülser SV gestern Abend den Bock wieder umgestoßen. Die Trienekens-Auswahl gewann das Duell der Aufsteiger beim SV Budberg mit 4:2 (1:0) und schob sich, zumindest vorübergehend, auf Platz drei vor. Miguel Oreja sorgte für die Führung (23., Freistoß), der Matthias Dohmen einen lupenreinen Hattrick folgen ließ (55./66./68.). Erst danach kamen die Platzherren zu ihren Treffern, und scheiterten banschließend noch mit einem Elfmeter an HSV-Keeper Arndt Heidemann.

Wer hätte gedacht, dass der VfL Tönisberg nach dem achten Spieltag auf Platz zwei steht. Hand aufs Herz: Eigentlich keiner. Da ist es für das Team um Kapitän Philip Stürz völlig uninteressant, dass ganz vorne Fichte Lintfort unbeirrt seine Kreise zieht. Es sieht so aus, als sollte der Vizemeister des Vorjahres dieses Mal einen Durchmarsch machen. Sonntag erwartet der VfL die SGE Bedburg-Hau. Die war zu Saisonbeginn auch hoch vor gewettet, ist zur Zeit Sechster und hat nur einen Punkt weniger auf der Habenseite als die Tönisberger, bei denen es keine Aufstellungsschwierigkeiten gibt. Dies ist beim VfB Uerdingen ganz anders. Dennoch hat sich die Mannschaft vergangene Woche selbst aus dem Sumpf gezogen. Und mit derselben Einstellung soll nun bei der Zweiten des 1. FC Kleve aufgeschlagen werden. Eine kluge Entscheidung von den Verantwortlichen war es, Schlussmann Fabian Mertens wieder zu reaktivieren. Mit ihm ganz hinten drin und dazu eventuell der langsam wieder genesende Alexander Haybach als weiteres Bollwerk gibt es dem Gesamtgefüge gleich eine andere Stabilität.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dohmen-Hattrick beim Hülser 4:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.