| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelsieg für Anne-Kathrin Krahe

Lokalsport: Doppelsieg für Anne-Kathrin Krahe
Silvia Bröckels vom RV Graf Holk Grefrath trat mit Löllebröd bei der Springprüfung Klasse M* mit Stechen an, kam dort aber nicht unter die ersten Drei. FOTO: Wolfgang Kaiser
Krefeld. Bei der Pferdeleistungsschau in Vorst hatten Reiter und Pferde auch mit der Witterung zu kämpfen. Die tageshöchste M-Dressur entschied Esther Stassen (RV Seydlitz St. Tönis) mit Dornier B. Von Paul Offermanns

Die Pferdeleistungsschau beim RV Vorst hatte ihre Regen- aber auch ihre Sonnenseite. Beim L-Springen am ersten Tag fiel das Stechen buchstäblich ins Wasser, weil im Springparcours nach Starkregen "Land unter" war. "Da hatten wir dann wahnsinniges Glück, als erst nach der Platzierung dieser Prüfung ein Gewitter mit Hagelschauern runterging", sagte Gerta Peters, Turnierleiterin und Vorsitzende des RV Vorst. Und sie fand: "Der neue Sprung der Jugend ist gut angekommen." Der stellvertretender Vorsitzende Olaf Enger, zugleich Parcourschef beim Turnier, setzte ihn erfolgreich ein.

Im gestrigen M-Springen mit Stechen machte der einzige Mann das Rennen um den Sieg: Im Stechen, das fünf Reiter im Normalumlauf jeweils mit null Fehlern erreichten, ritt Dominik Karpenkiel (RG Hübeck-Grefrath) im Stechparcours erneut eine Nullrunde mit der schnellsten Rundenzeit von 34,28 Sekunden. Die tageshöchste M-Dressur entschied Esther Stassen (RV Seydlitz St. Tönis) mit Dornier B. Den beiden konnte keiner das Wasser reichen. Sie ritten die Wertnote 7,4 heraus und hatten schließlich am Ende einen komfortablen Vorsprung von 0,8 Punkten.

Das Turnier hatte mit einem Doppelsieg für den Ausrichter gut angefangen: Anne-Kathrin Krahe (RV Vorst) gewann die Reitpferdeprüfung für die jüngsten Pferde. Da präsentierte sie Deukalion B, mit dem sie am vergangenen Wochenende beim Bundeschampionat war (und in der Vorrunde ausschied). Sie erhielt für die Vorstellung des Ponys in Vorst die Wertnote 8,4, nachdem sie für Trab die Einzelnote 8,5, Galopp 8,5, Schritt sogar 9,0 sowie für Ausbildung und Gebäude jeweils 8,0 gutgeschrieben bekam. Dazu belegte sie mit Dark Delight B den zweiten Platz mit der Wertnote 8,3. Noelle Mihm (RV Graf Holk Grefrath) schaffte mit Regardez Moi Platz drei und 8,2. Die Mannschaftsführerin führte am letzten Augustwochenende die Dressurmannschaft des Pferdesportverbandes Kreis Viersen zur Landesturnier-Meisterschaft. Der Schützling von Anne-Kathrin Krahe schaffte zwei L-Dressursiege beim hauseigenen Turnier: Franka Mertens freute sich mit Hektor B (den vorher ihre Vereinskameradin Lena Püllen erfolgreich geritten hat), den sie seit zwei Jahren reitet, über den vierten und fünften L-Sieg dieser Saison. Der erste Dressursieg in Vorst ging durch Matsch und Pratsch: "Er hat sich dabei mit mir gut durchgekämpft." Am Ende war ihre Freude groß. "Ich habe damit nicht gerechnet, dass es hier so gut laufen würde. Das war für mich schon eine große Überraschung", sagte die 14-Jährige, die auch schon fürs kommende Jahr große Pläne schmiedet: "Ich will mit ihm Dressuren auf M-Basis reiten."

Die Sieger im Jugendcup des Kreises Viersen wurden am Finaltag ausgezeichnet, in der Dressur: Malin Zumbrägel (RFV Hubertus Anrath-Neersen) mit Donna Summer, im Springen Conor Mac Con Iomaire (RFV Schmalbroich-Kempen) auf La Coco und Lara-Cecil Rickers (RFV Dülken-Viersen) mit Cassius Clay in der kombinierten Wertung von Springen und Dressur auf E-Basis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelsieg für Anne-Kathrin Krahe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.