| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelter Einsatz für die SV Krefeld 72

Lokalsport: Doppelter Einsatz für die SV Krefeld 72
FOTO: Mocznik
Bundesliga. Wasserball: Samstag kommt es für die Blau-Weißen in Plauen zum ersten Saisonrückspiel. Einen Tag später gastiert die SVK beim SV Würzburg. Der SV Bayer Uerdingen hofft, dass gegen Neukölln alle Spieler fit sind. Von Frank Langen

Nachdem beim SV Bayer Uerdingen eine Grippewelle grassierte, der das Spiel bei den White Sharks Hannover zum Opfer fiel, geht es für Bayer-Trainer Tim Focke und seine Schützlinge am Samstag zum Aufsteiger SG Neukölln Berlin (Spielbeginn: 18 Uhr). Die Bundeshauptstädter sind nach ihrer Rückkehr in die Hauptgruppe A überraschend gut in die Saison gestartet. Das 13:12 gegen die White Sharks Hannover am ersten Spieltag war der erste Sieg in dieser Gruppe seit 2010. Eine Woche später gab es dann in der Partie gegen den OSC Potsdam mit 10:6 den nächsten Erfolg zu vermelden. Für Focke keine Überraschung, denn Neukölln hat sich personell gut verstärkt und wird auch gegen den SV Bayer mit einer guten Portion Selbstvertrauen ins Wasser gehen.

Nicht ganz so gut verliefen die vergangenen Tage dagegen in Uerdingen. Sehr viele langfristige Krankheitsausfälle ließen wenig Möglichkeiten zu, einiges einzustudieren. Nichtsdestotrotz hofft Focke, dass er zumindest im Laufe der Woche wieder auf alle Spieler zurückgreifen zu kann, selbst wenn sie noch nicht wieder top fit sind. "Wir profitieren sicherlich zumindest taktisch von unseren Spielen International und Spandau im Supercup. Wenn wir die positiven Aspekte dieser Spiele Samstag ins Wasser bringen können, wird es für Neukölln schwer werden uns zu schlagen, trotz des aktuellen Fitnesszustandes. Wir müssen ökonomisch und effizient zu Werke gehen, unsere Stärken ins Spiel bringen, dann können wir sogar die Topteams ärgern, wie sich gezeigt hat", sagt Focke.

Für die SV Krefeld 72 steht in der Hauptgruppe B ein straffes Programm an. Die Blau-Weißen müssen am Samstag in Plauen (16 Uhr) und Sonntag in Würzburg (14 Uhr) antreten. Gegen den SVV Plauen ist es bereits das Rückspiel für diese Saison, denn das Heimspiel wurde Anfang November knapp mit 11:13 verloren. Plauen ist mit drei Siegen alleiniger Spitzenreiter und gilt als Mitfavorit für den Aufstieg in die Gruppe A. Die Plauener gelten als besonders heimstark, deren zahlreichen Fans das Stadtbad zum Hexenkessel machen. Mit dem SV Würzburg trifft die SVK auf einen alten Mannschaftskameraden. Sebastian Bruch lebt aufgrund seines Studiums in Würzburg und hat dem SVW 05 diese Saison zum Aufstieg verholfen. Das junge Team aus Würzburg steht mit zwei Niederlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Dennoch gilt auch Würzburg als heimstark und als schwieriges Pflaster. Trainer Gabor Bujka muss immer noch um den Einsatz von Lukas Stöffges bangen, dagegen ist Marcel Schnabl wieder ins Training eingestiegen. "Meine Jungs haben gut trainiert und im Pokalspiel über weite Strecken sehr gut gespielt", sagt Trainer Gabor Bujka, der mit Dusan Dragic und Istvan Keresztes auf zwei wichtige Akteure bauen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelter Einsatz für die SV Krefeld 72


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.