| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dr. Busch-Memorial mit toller Besetzung

Galopp. Beim mit 55.000 Euro dotierten und im europäischen Gruppe-III-Status stehenden Hauptrennen laufen elf großartige Pferde. An der Spitze stehen mit Langtang und Fulminato die Erstplatzieren aus dem Preis des Winterfavoriten. Von Peter Kamp

"Nach dem Motto ,Das Gute kommt zuletzt', haben wir auch mit dem Hintergrund, dass wir nur sieben Rennen austragen, den sportlichen Höhepunkt ans Ende des Renntages platziert. Somit kann man anschließend auch noch die Siegerehrung auf dem Geläuf in aller Ruhe genießen", sagt Rennclub-Präsident Jan Schreurs vor dem morgigen Renntag auf der Krefelder Galopprennbahn, dessen erstes Rennen um 13.30 Uhr startet. Das Hauptereignis an das Ende des kurzen Tagesprogramms zu setzen, könnte ein kluger Schachzug der Verantwortlichen des Rennclubs sein, denn so möchte er das Publikum bis zum letzten Rennen auf der Bahn halten. Und das hat es auch in sich: Am morgigen Sonntag steht im mit 55.000 Euro dotierten und im europäischen Gruppe-III-Status stehenden Preis der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-Aktiengesellschaft - Dr. Busch-Memorial das erste Gipfeltreffen der dreijährigen Derbypferde auf dem Programm.

Das über 1700 Meter führende Rennen hat eine schon sensationelle Besetzung. An der Spitze der elf Starter stehen mit Langtang und Fulminato die beiden Erstplatzieren aus dem Preis des Winterfavoriten, und mit Colomano rückt der Sieger aus dem Krefelder Herzog von Ratibor-Rennen in die Startboxen ein. Der amtierende Winterfavorit Langtang, im Besitz des früheren Fußball-Nationalspieler und späteren Bundesliga-Managers Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof, wird in der Favoritenrolle stehen. Trainiert wird Langtang von Andreas Wöhler, der auch Kauttio (Daniele Porcu) ins Rennen schickt. Im Sattel von Langtang sitzt Jozef Bojko, da Andreas Wöhlers Stalljockey Eduardo Pedroza am Sonntag gesperrt ist.

Im vergangenen Jahr war Trainer Markus Klug im Dr. Busch-Memorial mit Millowitsch und El Loco Erster und Zweiter, am Sonntag bietet der Trainer-Champion mit Colomano (Jockey Martin Seidl), Dia Del Sol (Adrie de Vries) und Ming Jung (Andreas Helfenbein) ein starkes Trio auf. Dass sich Adrie de Vries für den Röttgener Dia Del Sol entschieden hat, könnte ein deutlicher Hinweis auf seine guten Chancen sein. Zwei Pferde, Dragon Lips (Marc Lerner) und Fulminato (Andrasch Starke), bietet der in dieser Saison in Köln ins Trainerlager gewechselte Ex-Jockey Andreas Suborics auf. Fulminato musste im Preis des Winterfavoriten wie erwähnt nur Langtang vor sich dulden. Aus Hannover reist Shinzaro an, aus Iffezheim Sugar Daddy. Mit dem von Erika Mäder trainierten Savile Row und dem von Mario Hofer vorbereiteten Edwin rücken auch zwei Krefelder Pferde in die Startboxen ein. "Es wird schwer, aber wir haben Mumm auf ein gutes Laufen von Edwin", sagte gestern ein realistisch wie auch optimistisch auf Sonntag schauender Mario Hofer.

Erika Mäder sattelt im 2. Rennen Stall Fürstenhofs Wild Cinderella, die unter Andreas Helfenbein in die 1700-Meter-Prüfung geht. Im vierten Rennen ist die Krefelder Trainingszentrale durch den von Hans Blume trainierten Welan vertreten.

Satte 20.000 Euro beträgt die Garantieauszahlung in der Wettchance des Tages, die im fünften Rennen entschieden wird. Mario Hofer schickt hier seinen Sprinter Emirati Spirit mit Jockey Koen Clijmans ins Rennen. Der Wallach enttäuschte beim ersten Renntag im Stadtwald seine Anhänger ein wenig. Doch dies führt Mario Hofer auf die damalige schlechte Startposition zurück. Für morgen erwartet er ein weit besseres Abschneiden seines Schützlings.

Im sechsten Rennen ist auch noch Mario Hofers Wallach Zantaro einer der acht Starter. Der Fünfjährige gewann im vergangenen Jahr zwei Siege bei den Meetings in Baden-Baden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dr. Busch-Memorial mit toller Besetzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.