| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dramatischer Sieg der Adler

Lokalsport: Dramatischer Sieg der Adler
Mats Wolf & Co. kamen gegen Opladen zu einem knappen Sieg und gehen zufrieden in die kurze Pause während der Herbstpause. FOTO: Lothar Strücken
Niederrheinliga. Handball: Mit einem 29:27 (14:14)-Heimsieg gegen Opladen gehen die Königshofer in die Herbstpause. Von Sven Schalljo

In einer dramatischen Begegnung gewannen die Adler Königshof gestern mit 29:27 (14:14) gegen die TuS Opladen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Wolf wollte im Heimspiel die vorangegangene Pleite in Homberg vergessen machen und einen Sieg mit in die Herbstpause nehmen.

Die Begegnung jedoch begann alles andere als nach Wunsch, denn bereits in der Anfangsphase gerieten die Adler mit 2:4 ins Hintertreffen, kamen aber schnell zum Ausgleich. Dann aber zeigten die insgesamt schwachen Schiedsrichter serienweise strittige Entscheidungen, die jetzt sämtlich gegen die Adler ausfielen, was die Schwarz-Weißen sichtlich aus dem Rhythmus brachte. So stand es nach 22 Minuten 7:11. Die Hausherren kämpften, kamen auf einen Treffer heran (11:12) und gestalteten das Spiel trotz einiger eigener Fehler offen. Sekunden vor der Halbzeit glichen sie zum 14:14 aus.

Nach dem Seitenwechsel legten die Adler einen hervorragenden Start hin und gingen gleich mit 16:14 in Führung. Doch der Gast hielt dagegen, und so entwickelte sich ein schnelles, hart umkämpftes Spiel, in dem ab der 40. Minute wieder der Gast in Führung lag. In der 45. Minute kam Stefan Graetke ins Tor und führte sich mit zwei starken Paraden hervorragend ein. So drehten die Adler das Spiel nach zwischenzeitlichem Drei-Tore-Rückstand erneut. Jetzt war es höchst dramatisch und auch emotional. Beide Teams schenkten sich nichts, und drei Minuten vor dem Ende hielt Graetke einen Tempogegenstoß überragend. Den folgenden Angriff schloss Max Tobae überragend ab und brachte die erneute Führung (28:27). Einen weiteren Fehler im Angriff bügelte erneut Graetkemit toller Parade aus. Erneut Tobae erzielte mit seinem zehnten Tor - Teambestwert - 27 Sekunden vor dem Ende das 29:27 und damit die Entscheidung, denn auch den letzten Angriff parierte der überragende Graetke zum Sieg.

"Wir sind heute für unseren Kampf belohnt worden. Viele Kleinigkeiten haben gegriffen. Am Ende waren Stefan Graetke und Maxi Tobae bärenstark und haben den Unterschied gemacht", sagte ein zufriedener Trainer Wolf.

Adler: Keutmann, Graetke - Mensger, Wendler (1), Wirtz (1), Wistuba (8), Christall, Lewandowski (2), M.Wolf, Tobae (10), Wittenberg (6/3), Spickers, Mannheim, Ditz, Koenemann (1)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dramatischer Sieg der Adler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.