| 00.00 Uhr

Lokalsport
Drei Fischelner Tore durch den Japaner Kei Hirose

Fußball. Wenn einer eher schwachen Generalprobe eine gute Premiere folgt, dann braucht dem VfR Fischeln vor dem Rückrundenbeginn nächsten Sonntag gegen TuRu Düsseldorf nicht Bange sein. Wenn nicht, wird es schwer, gegen diesen Gegner weiteres für das Pluskonto zu tun. Im letzten Testspiel gestern, dem siebten insgesamt, gab es gegen den biederen VfL Leverkusen, ein Klassenkamerad vom Mittelrhein, einen 6:3 (2:1)-Erfolg, bei dem die wenigen Zuschauer bei widrigen Bedingungen bestens unterhalten waren. Allein der japanische Neuzugang Kei Hirose traf dabei drei Mal (21./42./71.). Außerdem waren noch Alexander Lipinski (72.), Kevin Breuer (82.) und Tim Kasparek erfolgreich (90.).

Fischeln: Gerdts - Linser, Akarca, Reichardt, Enke (85. Yildiz) - Kurzke, Nakaoka - Kuschel (46. Kasparek), Breuer (85. Özkaya), Lipinski (85. Recker) - Hirose.

(WeFu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Drei Fischelner Tore durch den Japaner Kei Hirose


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.