| 00.00 Uhr

Lokalsport
Duell der Kellerkinder in Willich

Krefeld. Grefrath reist zum Aufstiegskandidaten Holzheim und Teutonia nach "Lürrip".

Trotz des wenig zufriedenstellenden 2:2 gegen Brüggen hat sich Teutonia St. Tönis in der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4, wieder auf den ersten Platz vorgeschoben. Verantwortlich dafür war die in letzter Zeit so enorm starke Victoria aus Mennrath - im Gegensatz zum abbauenden Rheydter SV -, die den bisherigen Krösus Holzheimer SG mit 5:0 abkanzelte. Und bei den arg gedemütigten Neusser Vorstädtern gastiert heute Abend der SSV Grefrath. Der kann völlig befreit aufspielen, weil er mit 41 Zählern auf der Habenseite praktisch schon aus allem raus.

Fraglos gute Voraussetzungen, um befreit von allen Zwängen gut Parolie zu bieten. Dies wird natürlich auch vom neuen Spitzenreiter St. Tönis in der Begegnung beim SV Mönchengladbach 10, überall nur "SV Lürrip" genannt, erwartet. Durch den Platzverweis von Kapitän Jochen Höfler, bisher mit 14 Toren zweitbester Vollstrecker bei den Grün-Gelben, hat sich die personelle Lage wegen der ohnehin schon vielen Ausfälle natürlich noch weiter zugespitzt. Trainer bei den Mönchengladbachern, dem Heimatklub von Ex-Profi Marcell Jansen, ist seit Saisonbeginn Bekim Kastrati, der ehemalige Fortuna-Spieler.

Am Tabellenende scheint das Schicksal von Waldniel, Mönchengladbach II und Kaldenkirchen zumindest vorentschieden. Um so mehr spitzt sich der Kampf um den Relegationsplatz zu, den Strümp belegt, aber mit TuS Grevenbroich und dem VfL Willich nach Punkten gleichauf liegt. Und nun erwarten die Willicher den direkten Kontrahenten aus Grevenbroich. Da braucht eigentlich kaum extra darauf hingewiesen zu werden, was auf dem Spiel steht.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Duell der Kellerkinder in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.