| 00.00 Uhr

Lokalsport
Endspurt in der Tennis-Winterhallenrunde

Tennis. Tennis: Für einige Mannschaft geht es an den letzten beiden Spieltagen um Abstieg oder Aufstieg. Von Alex Gruber

In der Winterhallenrunde geht es der Ziellinie entgegen. In den meisten Klassen stehen die beiden letzten Spieltage auf dem Programm. Für die Herren 40 des HTC BW Krefeld ist der Klassenerhalt in der Niederrheinliga noch nicht gesichert. Das Team zeigte in den zurückliegenden Spielen sehr unterschiedliche Leistungen und liegt mit den bisher erreichten drei Punkten in der Abstiegszone. Nun folgt am Samstag das schwere Spiel gegen den Tabellenzweiten TC Bredeney. Die Essener können noch die Spitze erobern. "Wir wollen nun einen weiteren Versuch unternehmen, um den zweiten Saisonsieg einzufahren", sagte Mannschaftsführer Sven Pisters.

Rein rechnerisch ist der Klassenverbleib für die Herren 30 des TV 03 SG Krefeld noch möglich. Aber dann müssten die beiden restlichen Spiele in der Niederrheinliga gewonnen werden. Realistisch scheint dies kaum möglich. Schon die kommende Hürde gegen den Tabellenzweiten ETB SW Essen ist für das Team um Mark-Lothar Claesges kaum zu stemmen. Zu stark präsentierten sich die Kupferstädter bisher und liegen punktgleich mit dem Borbecker TC an der Tabellenspitze. Bei einer Niederlage ist der Abstieg für das Stadtwaldteam endgültig besiegelt. In der 1. Verbandsliga stehen die Herren des HTC BW Krefeld im Spiel gegen den Tabellendritten TC Stadtwald Hilden unter Druck. Aus den bisherigen drei Saisonspielen resultierte lediglich ein Sieg. Mit dem TC GW Oberkassel und dem Gladbacher HTC bilden die Krefelder ein punktgleiches Trio in der Abstiegszone.

Wesentlich entspannter können die Damen 30 auftreten. Mit bisher fünf Punkten hat das Team um Silke Galla schon ein gutes Polster vorgelegt. Sollte im kommenden Auftritt gegen die TG RW Mönchengladbach ein Sieg gelingen, wäre der Klassenverbleib vorzeitig gesichert. Ganz anders sieht es bei den Herren 50 des Crefelder HTC in der 1. Verbandsliga. Der bisherige Weg war recht steinig und auch die kommende Aufgabe gegen den Spitzenreiter Eintracht Duisburg wird schwierig werden. Mit drei weiteren Teams kämpfen Mannschaftsführer Udo Hufen und sein Team um das Klassenziel. Am Schlusstag der Herren-Bezirksliga haben die Herren des Crefelder HTC Heimrecht gegen den Tabellenletzten TC Nettetal-Hinsbeck. Der Gegner steht schon als Absteiger fest. Bei den Damen stehen noch zwei Begegnungen in der Bezirksliga aus. Der Hülser SV könnte mit einem Sieg gegen den TV Vennikel den Spitzenplatz verteidigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Endspurt in der Tennis-Winterhallenrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.