| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erbe-Schwestern starten beim Preis der Besten

Lokalsport: Erbe-Schwestern starten beim Preis der Besten
Linda Erbe geht beim Preis der Besten im deutschen Reitermekka Warendorf mit ihrem Wallach Fierro zum ersten Mal in der Altersklasse der Junioren (U18) an den Start. FOTO: Mirka Nilkens
Krefeld. Reiten: In Warendorf steigt am anstehenden Wochenende eines der wichtigsten Turniere für die deutschen Nachwuchsreiter. Von Laura Schwabbauer

Die Dressurreiterinnen Hannah und Linda Erbe aus Krefeld sowie Anna-Christina Abbelen aus Kempen gehen am Wochenende beim Preis der Besten an den Start, einem der wichtigsten Turniere für deutsche Nachwuchsreiter. Das Turnier in Warendorf ist gleichzeitig die erste Sichtung für die Nachwuchseuropameisterschaften.

"Ich bin schon dreimal beim Preis der Besten geritten, für mich ist das Turnier sehr wichtig. Wir sind immer mit der ganzen Familie da, treffen viele bekannte Gesichter, und das Starterfeld hat eine sehr hohe Qualität", sagt Linda Erbe, die mit ihrem Wallach Fierro zum ersten Mal in der Altersklasse der Junioren (U18) an den Start geht. Zuvor war sie bei den Ponyreitern (U16) angetreten, hatte im vergangenen Jahr Rang vier und 2015 Bronze mit dem Pony Dujardin erreicht. Sie sagt: "Bei den Ponys habe ich mir immer ein bisschen Druck gemacht, meine Leistung vom Vorjahr zu wiederholen. Natürlich ist man immer ein bisschen aufgeregt, aber jetzt freue mich richtig auf die Prüfungen mit Fierro, er macht immer sehr viel Spaß."

Um in Warendorf starten zu dürfen, müssen die Nachwuchsreiter nach einem Sichtungsturnier vom Bundestrainer für den Preis der Besten nominiert werden. Linda Erbe und ihr achtjähriger Wallach haben die Sichtung im hessischen Kronberg für sich entschieden und wurden umgehend nominiert. Eine ähnlich gute Leistung will die 16-Jährige auch in Warendorf abliefern: "Mir geht es darum, mit meinen Runden erstmal selbst zufrieden zu sein. Ich weiß, dass die Konkurrenz sehr stark ist, aber es bringt mich nicht voran, zu überlegen, wer besser ist. Ich konzentriere mich auf meine Ritte." Zur Unterstützung kommt auch Trainer Heiner Schiergen mit nach Warendorf, bei dem sowohl Linda als auch die ältere Schwester Hannah trainieren. "Er ist eine große Stütze, hilft uns bei der Vorbereitung und macht mich nicht verrückt, das ist wichtig für mich", sagt Linda.

Ihre ältere Schwester Hannah reitet ihren Wallach Carlos in der Altersklasse der Jungen Reiter (U21). Eigentlich dürfte die 18-Jährige noch bei den Junioren starten und gegen ihre jüngere Schwester antreten. Nachdem sie im vergangenen Jahr dreimal Gold bei den U18-Europameisterschaften gewonnen hatte, hat Hannah Erbe sich in dieser Saison für eine Hochstufung in den U21-Bereich entschieden. Für sie hat vor dem Preis der Besten noch eine weitere wichtige Station in ihrem Leben angestanden: Hannah hat gerade ihre Abiturprüfungen hinter sich.

Mit Anna-Christina Abbelen aus Kempen geht eine weitere Schülerin von Heiner Schiergen beim Preis der Besten an den Start. Die 20-Jährige reitet mit ihrer Stute First Lady ebenfalls bei den Jungen Reitern mit. Abbelens Toppferd Fürst on Tour, mit dem sie im vergangenen Jahr Mannschaftsgold bei den U21-Europameisterschaften gewonnen hat, ist nach Hong Kong verkauft worden. Mit First Lady ist Abbelen bei der Sichtung in Kronberg Vierte geworden. Sie sagt: "Ich möchte die Ergebnisse von der Sichtung ausbauen und vielleicht noch Fehler ausbessern. Ich erwarte keinen Sieg, möchte mich aber gern im oberen Feld platzieren."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erbe-Schwestern starten beim Preis der Besten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.