| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ex-Trainer Demandt sieht Klassenunterschied bei U 23-Sieg

Fussball-Regionalliga. Der Regionalliga-Tabellenführer spielt beim 2:0 gegen Dortmund bärenstark. Das Titelrennen ist ab sofort nur noch ein Zweikampf. Von Sascha Köppen

Auf der Tribüne verfolgte Borussias ehemaliger U23-Trainer Sven Demandt die Partie seines alten Teams gegen Borussia Dortmunds Zweitvertretung. "Das war schon fast ein Klassenunterschied" sagte er nach dem 2:0 der Gladbacher. Damit hatte er ein Spiel treffend zusammengefasst, in dem der Spitzenreiter vor der Pause seine vielleicht beste Halbzeit der Saison spielte. "Wir haben auf der Bank die Chancen gezählt und sind bis zur Pause zu einem 10:1 gekommen", sagt ein hoch zufriedener Trainer Arie van Lent. Zunächst sah es allerdings so aus, als könnte die U23 das Schicksal der Profis vom Freitag ereilen. Denn die besten Einschusschancen blieben ungenutzt, bis Marlon Ritter dem Treiben in der 26. Minute ein Ende machte.

Derzeit darf man den Eindruck gewinnen, dass die Form Ritters von Woche zu Woche noch besser wird. Der Spielgestalter arbeitete defensiv, spielte Traumpässe über den halben Platz und fungierte dann auch noch wie gewohnt als Vollstrecker. Als der BVB sich dann nach gut einer halben Stunde anschickte, etwas besser in die Partie zu finden, gab es den letztlich schon finalen Nackenschlag. Nach einer Dortmunder Ecke ließ sich Sören Dieckmann den Ball in der Nähe der Mittellinie von Giuseppe Pisano abjagen, der in der Folge mit Djibril Sow frei auf das Tor zulief. Als er diesem den Ball dann querlegte, hatte Sow keine Mühe, in der 38. Minute das 2:0 nachzulegen. "Wir haben sehr wenige Fehler gemacht und sind so kaum einmal in Gefahr geraten", erklärte van Lent dann auch mit dem Blick auf die zweite Halbzeit, in der die Dortmunder zwar drei, vier kleinere Möglichkeiten hatten, dabei aber stets der Eindruck entstand, dass der VfL jederzeit wieder einen Gang hätte hochschalten können. Für den Umstand, dass es auch nach der Pause nicht viel deutlicher wurde, durfte sich der BVB bei Schlussmann Hendrik Bonmann bedanken.

Inzwischen dürfte auch sicher sein, dass der Kampf um die Meisterschaft ein Zweikampf wird. Denn Lotte hat mit dem Sieg gegen Wattenscheid einen weiteren Konkurrenten distanziert. An diesen beiden Spitzenteams dürfte keiner mehr vorbei kommen.

U23: Kompalla - Egbo, Stang, Knipping, Lenz - Sezer (39. Nkansah), Schulz - Sow (83. Rizzo), Ritter - Rodriguez (71. Mohr),Pisano. Tore: 1:0 Ritter (26.), 2:0 Sow (38.).Zuschauer: 462.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ex-Trainer Demandt sieht Klassenunterschied bei U 23-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.