| 00.00 Uhr

Lokalsport
Familiäres Fußballfest in St. Tönis

Lokalsport: Familiäres Fußballfest in St. Tönis
Beim Endspiel der B-Junioren gelang es einem Fischelner Spieler in dieser Szene zwar, an einem Verteidiger des SC Union Nettetal vorbei zu kommen, am Ende durfte sich aber der Verein aus dem Grenzland über seinen 1:0-Sieg freuen. FOTO: Wolfgang Kaiser
Krefeld. Jugendfußball: Erstmals wurde der Tag des Jugend- und Mädchen-Fußball vom SV St. Tönis und der DJK Teutonia zusammen ausgerichtet. Über den Tag verteilt hatten sich knapp 2000 Zuschauer an der Jahn-Sportanlage eingefunden. Von Frank Langen

Mit dem Tag des Jugend- und Mädchen-Fußballs beendete gestern der

Fußballkreis 6 Kempen-Krefeld offiziell die Saison 2015/16. Traditionell wurde der Tag für viele Nachwuchsmannschaften als Höhepunkt zum Saisonabschluss genutzt und wie schon seit Jahrzehnten wieder auf der St. Töniser Jahn-Sportanlage an der Geldernsche Straße ausgetragen. In diesem Jahr gab es eine Premiere, denn neben dem SV St. Tönis fungierte auch die DJK Teutonia St. Tönis als Gastgeber des ausrichtenden Fußballkreises, der seinen kompletten Vorstand ebenfalls vor Ort hatte.

Dies hatte dann auch einige Änderungen gegenüber den Vorjahren zur Folge. So fanden die Kreispokalendspiele der E- bis A Junioren ausnahmslos auf dem Stadion Rasenplatz der DJK Teutonia statt. "Wir haben das etwas größer aufgezogen, mit vernünftigen Einlauf und Nennung der Spielernamen, damit die Kreispokalendspiele dem Namen auch gerecht werden", sagte Teutonias Vorsitzender Markus Hagedorn, der als Stadionsprecher einen guten Job machte. Auch das Wetter spielte weitgehend mit, denn bis auf wenige Regentropfen blieb es in St. Tönis trocken.

Knapp 2000 Zuschauer sorgten über den Tag verteilt für ein familiäres Fußballfest, wobei der in der Turnierform ausgetragene Bambinitreff mit 45 Mannschaften den größten Anlauf hatte. Natürlich war auch hier der deutsche Sieg über Italien ein Thema. "Ein Spieler sagte vor einem Siebenmeter, dass er es besser macht als Schweinsteiger. Und das hat er auch", sagte Bambinistaffelleiter Dirk Eckers. Dass nicht nur auf dem Spielfeld der Fairplay-Gedanke zählt, zeigte sich auch am Spielfeldrand. Die Eltern hielten sich weitgehend aus dem Spielgeschehen heraus, die Trainer tauschten in freundschaftlichem Miteinander Informationen aus. Am Ende des Bambini-Treff durften sich alle Spieler über eine Medaille und eine Cappy freuen. Im Mädchenbereich freute sich der Referent für Mädchenfußball, Ralf Schröder, dass nach dem Aktionstag im Schulfußball am 10. Juni in Nettetal auch gestern die Mädchen eine Gelegenheit hatten, ihr Können zu zeigen. "Leider sind wir im Mädchenbereich gegenüber den Vorjahren etwas rückläufig", sagte Schröder.

Ganz anders dagegen sieht es im männlichen Bereich aus. "Wir sind in der Spitze etwas breiter geworden und dort gegenüber den anderen Kreisen weiterhin gut aufgestellt", sagte Kreisjugend-Obmann Raul Oreja. Bis auf das deutliche 6:1 der Fischelner C-Junioren verliefen die Endspiele weitgehend auf Augenhöhe. Grund zur Freude hatte auch Kreisvorsitzender Willi Wittmann: "Ich finde es toll, dass die beiden St. Töniser Vereine so gut zusammenarbeiten. In den nächsten Tagen setzen wir uns zusammen und planen für das nächste Jahr."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Familiäres Fußballfest in St. Tönis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.