| 00.00 Uhr

Lokalsport
Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft

Schach. Bei der 33. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft, die der Krefelder Schachklub Turm derzeit im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtet, sind 48 Teilnehmer aus 14 Vereinen des Niederrheinischen Schachverbandes 1901 am Start. Neben dem Titelverteider Andreas Walter (SV Dinslaken) sind vier ehemalige Stadtmeister mit von der Partie: Frank-Josef Heikaus (Schachfüchse Kempen, Meister 1988 und 1996), Roland Nepsen (Turm Krefeld, 2001), Jurij Vasiljev (Schachfreunde Moers, 2009), sowie Thomas Ruprecht (SC Bayer Uerdingen, 2014). Gespielt werden sieben Runden nach dem Schweizer System.

Da in der Eröffnungsrunde die ranglistenbessere gegen die ranglistenschlechtere Hälfte der Startrangliste spielt (Nr.1 gegen 25, 2 gegen 26 usw.), gab es die erwarteten Favoritensiege, da in allen Partien die Spielstärkendifferenz im Schnitt 540 DWZ-Punkte betrug. Spannendere Partien sind in der zweiten Runde zu erwarten, die am Freitag, 23. September, ab 19.30 Uhr im Schachzentrum ausgetragen wird, wenn in je zwölf Partien die Sieger bzw. die Verlierer der ersten Runde aufeinandertreffen und die Spielstärkendifferenz geringer ist. In den Spitzenpartien spielen u.a. Titelverteiger Walter (DWZ 2125) gegen Jürgen Ebert (Concordia Viersen, DWZ 1893), Andreas Giebel (ESK Wedau-Bissingheim, DWZ 1822) gegen Peter Winkel (Turm Krefeld, DWZ 2041), Ruprecht (DWZ 2040) gegen Jan Berg (Krefelder SG Rochade, DWZ 1827) und Vasiljev (DWZ 2029) gegen seinen Vereinskameraden Otto Rivinius (DWZ 1769).

(-ken)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.