| 00.00 Uhr

Lokalsport
Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft

Schach. Auch in der zweiten Runde der 33. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft, die der Krefelder Schachklub Turm derzeit im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtet, setzten sich durchweg die Favoriten durch, da in allen Partien die Spielstärkendifferenz mindestens über 200 DWZ-Punkte betrug. In den Spitzenbegegnungen gewann Titelverteidiger Andreas Walter (SV Dinslaken) gegen Jürgen Ebert (Concordia Viersen), und auch die früheren Stadtmeister punkteten: Thomas Ruprecht (Bayer Uerdingen) gegen Jan Berg (Krefelder SG Rochade), Jurij Vasiljev (SF Moers) gegen seinen Vereinskollegen Otto Rivinius, Roland Nepsen (Turm Krefeld) gegen Uwe Remek (SF Moers), sowie der zweifache Stadtmeister Frank-Josef Heikaus (Schachfüchse Kempen) gegen seinen Vereinskameraden Ralf Frischknecht. Der hoch favorisierte Peter Winkel (Turm Krefeld) kam jedoch gegen Andreas Giebel (ESK Weiße Dame Wedau-Bissingheim) über ein Remis nicht hinaus.

Nach der zweiten von sieben Runden liegen sieben Spieler mit je zwei Punkten an der Spitze des 48-köpfigen Teilnehmerfeldes: Andreas Walter (SV Dinslaken), Thomas Ruprecht (Bayer Uerdingen), Christian Lehmann und Roland Nepsen (beide Turm Krefeld), Jurij Vasiljev (SF Moers), Dieter Komans (SG Hochneukirch), sowie Stefan Rettenbacher (SC Uedem).

In den Spitzenpartien der dritten Runde, die am 14. Oktober ab 19.30 Uhr im Schachzentrum ausgetragen wird, spielen u.a. Nepsen gegen Walter, Lehmann gegen Ruprecht, Vasiljev gegen Komans und Udo Steingrobe (Schachfüchse Kempen) gegen Rettenbacher.

(-ken)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Favoritensiege bei der Krefelder Stadtmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.