| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischeln Favorit beim Budenzauber

Krefeld. Morgen wird der neue Stadtmeister im Hallenfußball gekürt. Von Frank Langen

Die 3. Offenen Krefelder Stadtmeisterschaften gehen morgen ab zwölf Uhr zunächst mit den Gruppen A und B in die heiße Phase, um in den nachfolgenden Halbfinalpartien und im abschließenden Endspiel um 18.30 Uhr den neuen Stadtmeister zu küren.

Stefan G. Rex vom VfB Uerdingen sieht dem Unternehmen Titelverteidigung gelassen entgegen, zumal ihm aus beruflichen Gründen einige Spieler fehlen. Er sieht vielmehr den VfR Fischeln und Teutonia St. Tönis in der Favoritenrolle. "Alle zehn Teams haben in der Vorrunde einen guten Eindruck hinterlassen und stehen berechtigt in der Endrunde. Jeder Verein hat allerdings die Möglichkeit, Stadtmeister zu werden", sagt Rex, der Viktoria Krefeld eine bisher gute Organisation bescheinigt. Josef Cherfi vom VfR Fischeln nimmt diese Rolle zwar gerne an, sieht den Budenzauber in der Glockenspitzhalle aber eher als willkommende Abwechslung zum Ligaalltag. "Die Jungs sollen einfach mal Spaß haben. Ich freue mich auch, wenn viele Tore fallen und der Underdog erfolgreich ist", sagt Cherfi.

Bei Teutonia St. Tönis gibt man sich bescheiden, obwohl in der Vorrunde der VfR Fischeln bezwungen wurde. "Uns fehlen einige Offensivkräfte, die Priorität liegt halt draußen", sagt Fußball-Obmann Markus Hagedorn. Dennoch hat St. Tönis noch genügend gute Hallenspieler im Kader, um möglichst lange im Rennen zu bleiben. Der BV Union ist hingegen froh, nach langer Durststrecke wieder die Endrunde erreicht zu haben. Auch wenn am Ende etwas Glück dabei war, so zeigten die Unioner, dass sie mit ihrem Kampfgeist durchaus nicht zu unterschätzen sind. Entsprechend wollen sie sich morgen mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft in der Endrunde nochmals vernünftig präsentieren. Als Gruppensieger setzte sich der Hülser SV in der Vorrunde durch und stellte dabei mit einem Altersdurchschnitt von 20,7 Jahren die jüngste Mannschaft.

Als Hecht im Karpfenteich könnte sich ein Überraschungsteam erweisen. Das war ohne Frage in der Vorrunde Rasensport Krefeld. Die Schützlinge von Trainer Marcus Felix setzten sich mit drei Siegen und zwei Unentschieden als Sieger unerwartet in ihrer Gruppe durch. Bleibt abzuwarten, ob morgen ein weiteres Husarenstück gelingt. Die A-Ligisten Linner SV, TSV Bockum und Preussen Krefeld sowie Spielsport Krefeld vervollständigen das Zehnerfeld der Endrunde. Vor den Halbfinalspielen kommt es um 17 Uhr noch zu einem Einlagespiel zweier Inklusionsmannschaften des Oppumer SV über 2 x 15 Minuten. "Wir wollen das Thema etwas mehr an die Öffentlichkeit bringen. Für die Kinder wird es eine tolle Sache", sagt Axel Müller vom OSV.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischeln Favorit beim Budenzauber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.