| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischeln feiert Auftakt nach Maß

Lokalsport: Fischeln feiert Auftakt nach Maß
Akrobatisch nimmt Dominik Oehlers noch eine Hürde und setzt anschließend zum Sprint an, der am Ende die 2:0-Führung bedeutet. Oehlers erzielte nicht nur zwei Treffer, sondern war auch an allen anderen VfR-Toren beteiligt. FOTO: i.r.
Oberliga. Fußball: Der VfR gewann gestern hoch verdient mit 5:2 beim VfB Speldorf. Dominik Oehlers erzielte gleich zwei Treffer. Am kommenden Mittwoch ist die SpVg. Schonnebeck an der Kölner Straße zu Gast. Von Uwe Worringer

Start nach Maß für den VfR Fischeln! Der Vorjahresvierte setzte sich zum Meisterschaftsauftakt hoch verdient mit 5:2 (2:0) beim VfB Speldorf durch. Die Grün-Weißen scheinen damit gut gerüstet für das Heimspiel am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) gegen den letztjährigen Vizemeister SpVg. Schonnebeck, der im Heimspiel gegen den SC West überraschend mit 1:4 strauchelte.

Zwei Neuzugänge standen an der Saarner Straße in der Auflaufelf. Neben Robert Norf im linken Mittelfeld debütierte Hendrik Sauter im Tor der Krefelder. Der 18-Jährige leistete sich vor der Pause zwar einen kleinen Wackler, rechtfertige aber insgesamt seine Nominierung mit einigen guten Paraden, gutem Stellungsspiel und sicheren Aktionen. Die Gäste übernahmen schnell die Spielführung gegen den reserviert beginnenden Neuling, der aus einer kompakten Defensive seine Chancen suchte. Die verbuchten zunächst die Grün-Weißen, denen zu Beginn aber noch die Präzision fehlten. Im weiteren Verlauf erwiesen sich Kevin Breuer und Co. allerdings als äußerst effektiv. Als der VfB nach einer Ecke nicht klären konnte, war Dominik Oehlers zum 0:1 zur Stelle. Der pfeilschnelle Angreifer war auch Ausgangspunkt des 0:2. Nach einer Ecke für den Aufsteiger nahm Oehlers aus der eigenen Hälfte Tempo auf, hätte selbst vollstrecken können, legte aber selbstlos quer auf den mitgelaufenen Philipp Wiegers. Insgesamt zeigte der VfR die reifere Spielanlage, doch es war nicht so, dass der Neuling mit seinen Mitteln chancenlos blieb. So notierte der VfB auch zwei gute Möglichkeiten, doch Sauter bewahrte gegen Abdul Yussif die Ruhe (27.) und entschärfte einen Gewaltschuss von Deniz Hotoglu (40.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit warf Speldorf noch einmal alles in die Waagschale, während die Cherfi-Elf etwas abwesend wirkte. Doch der VfB schlug kein Kapital daraus und wenig später hatte der VfR wieder weitestgehend alles im Griff. In Unterzahl (Stefan Linser musste behandelt werden) gelang dem starken Oehlers nach Breuer-Zuspiel das 0:3 und Breuer selbst tanzte sich später unnachahmlich durch den Sechzehner und erhöhte auf 0:4. Beim letzten Fischelner Treffer taten sich die beiden als Vorbereiter zum 2:5 durch Quin Kruijsen hervor. Den durchaus guten Gesamteindruck vermiesten nur die beiden Gegentore. Zweimal leistete sich der VfR einen Ballverlust im Mittelfeld, verfügte dabei über keine Absicherung und der flinke Abdul Yussif vollendete für den nie aufsteckenden Gastgeber. VfR-Trainer Josef Cherfi ärgerten die beiden Tore ein bisschen, war aber sonst rundum zufrieden: "Das ist Jammern auf hohem Niveau. Wir wollten gut in die Saison starten und das ist uns gelungen. Die Mannschaft hat die taktische Marschroute gut umgesetzt und völlig verdient gewonnen".

Fischeln: Sauter - Linser, Pappas, Wiegers (57. Akarca), Enke (79. Tasci) - Machnik, Kruijsen - Ergin (67. Özkaya), Breuer, Norf - Oehlers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischeln feiert Auftakt nach Maß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.