| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für Bayer wird es im Abstiegskampf immer brenzliger

Basketball. Im Abstiegskampf der Zweiten Regionalliga wird es für den SC Bayer 05 Uerdingen immer brenzliger. Während die Konkurrenten RheinStars Köln II und DJK ErftBaskets Bad Münstereifel siegten, verloren die Bayer-Riesen deutlich mit 67:100 zu Hause gegen die SW Baskets Wuppertal.

Nun beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer bereits zwei Punkte. Als wäre das nicht schon genug, pfeifen die Rheinstädter vor dem wichtigen Spiel im Abstiegskampf gegen RheinStars Köln II am kommenden Samstag personell aus dem allerletzten Loch. Denn im Spiel gegen die Schwebebahnstädter verletzten sich auch Kapitän Romeo Bakoa (Wadenzerrung) und Spielmacher Alexander Niederehe (Oberschenkelzerrung). "Jetzt sind die Ärzte und Physiotherapeuten gefragt, um meine Guardposition bis zur nächsten Woche aufzufüllen", sagte SC-Trainer John F. Bruhnke.

Dazu kam, dass gegen die Wuppertaler Jörg Rottgardt (Beruf) und Marvin Heckel (Pro A Einsatz in Leverkusen) gar nicht erst im Kader standen. Und als noch Gjavit Ebiballari zu Beginn des zweiten Viertels foulbelastet auf der Bank Platz nehmen musste, übernahmen den Aufbau mit Jugendspieler Lukas Heyer und Damentrainer Lars Glasmeyer zwei Akteure, die ihr Debüt in der ersten Bayer-Mannschaft gaben. Vor allem Heyer machte seine Aufgabe gut. Nach einem 12:32 nach dem ersten Viertel kamen die Rheinstädter zur Pause auf 40:46 heran, von einem 51:70-Rückstand nach dem dritten Viertel erholten sie sich nicht mehr.

SC Bayer Heyer (13), Methner (12), Luzolo (10), Fabers (9), Ebiballari (7), Corley (5), Hülsmann (4), Vogt (3), Niederehe (2), Bakoa (2), Kazantzidis, Glasmeyer

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für Bayer wird es im Abstiegskampf immer brenzliger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.