| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für SV Bayer folgt gegen Spandau die Kür

Bundesliga. Wasserball: Nach dem Verbleib in der Hauptgruppe A können die Uerdinger Männer im Play-off Viertelfinale befreit gegen den Favoriten WF Spandau aufspielen. SV Krefeld 72 bestreitet Platzierungsspiele gegen SV Poseidon Hamburg. Von Frank Langen

Der Stein, der den Uerdinger Wasserball-Männern nach den Siegen über Plauen von den Schultern geplumpst ist, war schon eine schwere Last gewesen. Immerhin ist nun das Minimalziel mit dem Verbleib in der Hauptgruppe A erreicht und die "Pleiten, Pech und Pannen-Saison" kann nun mit dem Viertelfinale gegen den haushohen Favoriten WF Spandau quasi als Kür weitergehen. "Wir brauchen gar nicht damit anfangen, uns irgendwelche Überraschungsszenarien auszudenken. Gegen Spandau wird es sehr schwer werden, in irgendeiner Form zu punkten", sagt Trainer Tim Focke vor der anstehenden Aufgabe am Samstag (16.30 Uhr) zu Hause im ersten Spiel der "Best-of-three Serie". Hinzu kommt, dass mit Sven Roessing und Ben Reibel der Einsatz von zwei wichtigen Spielern auf der Kippe steht. Das heißt allerdings nicht, dass Bayer sich kampflos ergibt, denn im Wasser soll schon noch alles gegeben werden. Allerdings liegt der Fokus nunmehr auf das anschließende Platzierungsturnier am 21. Mai. Hier möchte Bayer wenn möglich versuchen, mit Platz fünf nocheinen versöhnlichen Saisonabschluss zu erreichen.

Bei der SV Krefeld 72 gilt es die 1:2 Serien-Niederlage gegen den SSV Esslingen schnell abzuhaken, denn am kommenden Wochenende startet die SVK in die nächste "Best-of-Three"-Serie. Gegner ist Aufsteiger SV Poseidon Hamburg. Ziel der Krefelder ist es, die Serie zu gewinnen, um den vorzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Dies wird keine leichte Aufgabe. In der regulären Saison der Hauptgruppe B begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. So gewann die SVK das Heimspiel knapp mit 11:8, verlor jedoch die Partie in Hamburg mit 7:4. Das Team um Cheftrainer Gabor Bujka erwartet deshalb für die anstehende Serie ebenso enge und spannende Spiele. SVK-Allrounder Paul Huber mahnt zur Vorsicht: "Hamburg hat uns in der Saison einiges abverlangt. Wir müssen unsere Leistung zu hundert Prozent abrufen, um als Sieger das Wasser zu verlassen. Die Niederlage in Hamburg hat gezeigt, dass Hamburg als Aufsteiger nicht zu unterschätzen ist." Verzichten muss Krefeld auf seinen Routinier Lukas Stöffges, der weiterhin ausfallen wird, der Rest des Kaders ist aber fit und einsatzbereit.

Nach vier Wochen Pause greifen auch wieder die Frauen des SV Bayer Uerdingen ins Spielgeschehen ein. Die Zeit bis zum Spiel am Samstag beim ETV Hamburg wurde mit einem zusätzlichen Trainingstag und das Umstellen des Trainingsprogramms auf mehr Schnelligkeitsausdauer und individuelle Technik überbrückt. Die Hanseaten sind zwar abgeschlagen auf Platz fünf, möchten diesen aber vor den punktgleichen Waspo Hannover verteidigen.

Entsprechend gilt die Devise für die Gastgeber, das Ergebnis gegen Bayer so knapp wie möglich zu halten. Das Trainer-Duo Pia Schledorn und Sybille Kaisers muss zwar für die Partie auf Jamie Verebelyi (Zahn-OP) verzichten, ist sich aber sicher, dass trotz langer Pause die Tabellenführung weiter verteidigt und ein Sieg eingefahren wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für SV Bayer folgt gegen Spandau die Kür


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.