| 00.00 Uhr

Lokalsport
GEG verpasst vorzeitig den Pokalsieg

Regionalliga-Pokalrunde. Eishockey: Die Blau-Gelben verloren gestern beim Königsborner JEC mit 6:7

Nach dem zweiten Drittel war für die Grefrather EG gestern Abend im "Endspiel" um den Pokalsieg der Regionalliga-West beim Königsborner JEC der Erfolg angesichts einer 5:3-Führung greifbar nahe. Am Ende mussten sie sich dann doch noch mit 6:7 (1:3, 4:0, 1:4) geschlagen geben. Drei Minuten vor dem Ende erzielten die Gastgeber beim Stande von 6:6 den Siegtreffer. Das Fehlen einiger Leistungsträger machte sich bei der GEG in den letzten 20 Minuten gegen die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren bemerkbar.

Trainer Karel Lang standen nur vier Verteidiger und neun Stürmer zur Verfügung. Nur eine Sturmreihe konnte in gewohnter Aufstellung auflaufen. Die Treffer der GEG erzielten Schroll, Kiewall, Robens, Biesel, Bergmann und Reimann. Trotz der Niederlage sind die Grefrather im Kampf um den Pokalsieg weiter der Favorit. Es muss nur noch am Sonntag im letzten Heimspiel gegen Hamm ein Sieg her.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GEG verpasst vorzeitig den Pokalsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.