| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gering lässt Schützling den Vortritt

Lokalsport: Gering lässt Schützling den Vortritt
Während es für Matthias Gering mit seinem Pferd Cosmic Girl bei der Springprüfung S* mit Stechen nur zu Platz fünf reichte, landete das Duo in der Springprüfung Klasse M** mit Stechen ganz oben auf dem Siegertreppchen. FOTO: Samla
Reiten. Bei der Pferdeleistungschau des Krefelder RFV gab es spannenden und nervenaufreibenden Reitsport. Von Paul Offermanns

Eine Pferdeleistungsschau des Krefelder RFV, die sich sehen lassen konnte, ging auf der Pferdesportanlage Kühnen am Hökendyk zu Ende. Drei Tage gab es spannenden und zuweilen aber auch nervenaufreibenden Reitsport. "Das war das schönste Turnier während meiner zwölfjährigen Amtszeit", sagte Stephanie Weller, 1. Vorsitzende des Krefelder RFV. Am letzten Tag kamen noch einmal viele Zuschauer, die für eine stimmungsvolle Kulisse sorgten

Die Qual der Wahl hatte am Turnierende das Publikum zwischen der Zwei-Sterne-S Kür im Viereck und dem S*-Springen mit Stechen im Stangenlabyrinth. Beide Prüfungen liefen zur gleichen Zeit ab. Die Reiter bekamen bei den sommerlichen Temperaturen etwas an Marscherleichterung, durften sie doch ohne Jackett in die Hindernisbahn bzw. ins Viereck reiten. Die Dressurreiter verzichteten auf das Angebot, alleine schon wegen des äußeren Erscheinungsbildes, das vielleicht bei den Wertungsrichtern hätte Einfluss nehmen können. Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer übergab die Stadtpokale an die Sieger der Turnierhöhepunkte wie an den S**-Kürsieger Niklaas Feilzer (RFV Graf von Schmettow Eversael) und die S*-Springsiegerin nach Stechen: Julia Juraschek (RFV Hubertus Anrath-Neersen). Niklaas Feilzer ritt mit Escada ein Pferd von Madeleine Winter-Schulze, der Mäzenin des deutschen Reitsports, die mit Dressur-Olympia-Siegerin Isabell Werth zusammenarbeitet. Zum Sieg von Julia Juraschek mit Lajana S vor dem ebenfalls abwurffreien Kaldenkirchener Dominik Broich mit Zansibar meinte Matthias Gering: "Ich habe meiner Auszubildenden den Vortritt gelassen." Diese freute sich: "Das war heute mein erster S-Sieg." Matthias Gering hätte als letzter Starter von sechs Teilnehmern des Stechens noch alles in der Hand gehabt, den Sieg an sich zu reißen. Er riss mit Lorcado gleich das erste Hindernis: "Es lohnte sich für mich nicht mehr, weiter zu kämpfen." Er gab auf und fiel auf Platz sechs der Stechrunde zurück. Gering belegte zusätzlich mit Sunshine Platz drei vor seiner Schülerin Kira Weise und Lea als Vierte und dann noch einmal Platz fünf mit Cosmic Girl. Der Krefelder Heiner Schiergen (Förderkreis Dressur Neuss), der die Tage zuvor seine Schülerinnen beim Future Champions in Hagen erfolgreich coachte, wehrte in der Intermediaire II, einer S mit drei Sternen, die Bereiter von Isabell Werth erfolgreich ab. Mit Henny Hennessy verwies er Beatrice Buchwald auf Hofgraf und Niklaas Feilzer auf Feedbeck auf die Plätze zwei und drei. Die Freude war groß, als der Krefelder RFV in der M**-Dressur durch Christina Dahl mit Las Vegas und Christina Schankat mit Rimbaud in ersten Abteilung Platz eins und zwei belegte.

In der zweiten Abteilung vermasselte Michelle Frenzen (Lenzenhof) mit Lady Carnaby der Lokalmatadorin Christina Dahl mit Lajos einen weiteren Sieg. Annabel Frenzen (Lenzenhof) behält mit Leolux nach der Sichtung zur FRR-AXA Ostwald Trophy zur U30-Förderung (Intermediaire A - S***-Dressur) den zweiten Platz in der Rangliste.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gering lässt Schützling den Vortritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.