| 00.00 Uhr

Lokalsport
Germania muss nach Köln-Mülheim reisen

Oberliga. Ringen: Bei einer Niederlage gegen die erstarkten Kölner könnte Krefeld auf Rang sieben abrutschen.

Nach der bitteren 17:18-Heimniederlage gegen den TKSV Bonn-Duisdorf und der damit verbundenen Einbüßung von Platz fünf müssen die Oberliga-Ringer des KSV Germania Krefeld heute zum AC Mülheim am Rhein (19.30 Uhr, Sporthalle Bergischer Ring) reisen. Bei einer weiteren Niederlage könnten die Seidenstädter vom sechsten auf den siebten Tabellenrang abrutschen. Denn die Krefelder liegen mit 8:14 Punkten lediglich zwei Zählern vor den Kölner Vorstädtern. Die Spitzenmannschaft der Vorjahre hat die Krise zu Saisonbeginn überstanden. Die siebten Saisonkämpfe, auch den in Krefeld mit 12:18, haben die Kölner verloren. Von den vergangenen vier Duellen konnten die Domstädter dann drei für sich entscheiden - unter anderem auch gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer KSK Konkordia Neuss (18:16). Und die einzige Niederlage bei der RG Oberforstbach / Sparta Kelmis - 0:40 am Grünen Tisch - kam auch nur zustande, weil die Kölner zwei Gewichtsklassen gar nicht und eine weitere mit einem zu schweren Ringer besetzten. Dementsprechend wartet eine schwere Aufgabe auf die Germanen.

Die Verbandsliga-Mannschaft der Krefelder tritt derweil zeitgleich wenige Kilometer entfernt bei der RG Hürth/ Rheinbach an.

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Germania muss nach Köln-Mülheim reisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.