| 00.00 Uhr

Lokalsport
Germania trifft auf Tabellennachbarn aus Bonn

Ringen. Nach zehn Kampftagen trennt in der Ringer-Oberliga den Tabellenvierten vom Tabellenfünften bereits vier Zähler. Die zweite Hälfte der Liga führt derzeit der KSV Germania Krefeld mit 8:12 Zählern an. Morgen empfangen sie jedoch den punktgleichen Tabellensechsten TKSV Bonn-Duisdorf (19.30 Uhr, Halle Steinstraße).

Den Hinkampf entschieden die ehemaligen Bundeshauptstädter mit 20:16 für sich, obwohl sie die ersten acht Zähler bereits kampflos an der Waage abgegeben hatten. Der ehemalige Bundesligist ist nach seinem freiwilligen Rückzug aus der Beletage des Ringersports vor dieser Saison aus der Verbandsliga in die Oberliga aufgestiegen, aber schlägt sich dafür in der neuen sportlichen Umgebung wacker. Neuzugang Stefan Daniliuc hat in der 75-Kilogramm-Freistilklasse in der bisherigen Saison alle seine Einzelkämpfe gewonnen, Fliegengewichtler Vasileios Tersenidis bis auf einen ebenfalls. Allerdings hat die Germania in der leichtesten Gewichtklasse mit Emil Gozalov, der in zwei Kämpfen zweimal als Verlierer hervorging.

Germanias Verbandsliga-Mannschaft erwartet im Vorkampf den KSV Mülheim-Styrum (18 Uhr). Das Duell Vorletzter (Krefeld) gegen Letzter (Mülheim) wäre ein Abstiegskrimi, wenn nicht beide Teams schon gerettet wären. Unter der Woche zog mit der RG Annen/ Heros Dortmund bereits die zweite Mannschaft sich vom Kampfbetrieb in der Verbandsliga zurück.

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Germania trifft auf Tabellennachbarn aus Bonn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.