| 00.00 Uhr

Lokalsport
Germanias Ringer fahren den ersten Saisonsieg ein

Ringen. Die Oberliga-Ringer des KSV Germania Krefeld haben nach der 14:21-Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt in Hohenlimburg im ersten Heimkampf den ersten Sieg eingefahren. Die Zweitliga-Reserve des KSV Witten wurde mit einer deutlichen 25:8-Klatsche heimgeschickt.

Dabei bekamen die Ruhrpottler wie schon in der Woche zuvor mit Mattaios Engonidis und Ufuk Canli Verstärkung aus der ersten Mannschaft. Diese beiden und Pascal Wittke waren auch die einzigen auf Wittener Seite, die ihre Kämpfe gewannen. Während Engonidis im Schwergewicht dem Krefelder Razvan-Constantin Oprescu technisch überlegen war (4:0) und Wittke gegen Hank Weber 3:0 nach Punkten gewann, setzte sich Canli gegen Germania-Routinier Alexander Wagner lediglich mit 1:0 durch.

Die Krefelder Siege fielen dagegen deutlich aus. Lediglich Julian Olbrich (2:0 nach Punkten) und Emil Gozalov (3:0 nach Punkten) brauchten für ihre Siege die volle Kampfdistanz von sechs Minuten. Die Kämpfe von Sohayb Musa, Vitali Jeschke und Waldemar Schäfer wurden ob der technischen Überlegenheit der Krefelder vorzeitig beendet, und Dietrich Salamatin sowie Rick Nürnberger schulterten ihre Kontrahenten (alle jeweils 4:0).

Die zweite Mannschaft der Krefelder wartet dagegen in der Verbandsliga immer noch auf den ersten Sieg. Gegen Tabellenführer AKS Rheinhausen gab es im Lokalderby eine 11:22-Niederlage.

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Germanias Ringer fahren den ersten Saisonsieg ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.