| 00.00 Uhr

Lokalsport
GHTC wartet weiter auf den ersten Saisonpunkt

Lokalsport: GHTC wartet weiter auf den ersten Saisonpunkt
Noch ohne Bundesligasieg in 2017: Ricardas Berankis bewies im Heimspiel gegen den Rochusclub Düsseldorf sein Kämpferherz, trotzdem ging der GHTC-Spieler sowohl im Einzel als auch im Doppel als Verlierer vom Platz. FOTO: Henrik Schmidt
Tennis. Der Deutsche Meister musste im ersten Heimspiel gegen den Rochusclub auf seine Top-Einzelspieler verzichten. Von Thomas Grulke

Es ist noch nicht die Saison des Ricardas Berankis. Und irgendwie dürfte dem Litauer der Verlauf der Partie gegen den Rochusclub Düsseldorf bekannt vorgekommen sein. Wie schon in der Vorwoche in Krefeld hatte sich die Nummer vier des Gladbacher HTC im Einzel nach Satzrückstand zurückgekämpft, dann aber im Match-Tiebreak 6:10 verloren. Und da das anschließende Doppel ebenfalls erneut keinen Ertrag einbrachte, wartet der 27-Jährige noch auf ein Erfolgserlebnis in der Saison 2017 - was auf das komplette Team des amtierenden Deutschen Meisters übertragbar ist. Denn der GHTC verlor nach dem 2:4 in Krefeld auch sein erstes Heimspiel und wartet nach dem 1:5 gegen den Rochusclub Düsseldorf noch auf den ersten Saisonpunkt.

"Düsseldorf hat verdient gewonnen. Für uns ist es natürlich sehr ungünstig gelaufen, dass im Einzel sowohl Albert Ramos-Vinolas als auch Philipp Kohlschreiber nicht zur Verfügung standen", sagte Henrik Schmidt. Am Freitag war Gladbachs Teamchef noch frohen Mutes gewesen, dass er dem Publikum zum ersten Heimspiel eine Topformation würde bieten können - ehe er die Nachricht bekam, dass sich der ohnehin leicht angeschlagene Kohlschreiber wieder verletzt hatte. Trotz der direkten Behandlung in München kam ein Einsatz nicht infrage. Dafür sollte Gladbachs Nummer eins zur Verfügung stehen. Doch Ramos-Vinolas konnte aufgrund einer familiären Verpflichtung erst am Sonntagmorgen anreisen. Und da sein Flug Verspätung hatte, kam der Spanier nicht rechtzeitig in Gladbach an, um für das Topeinzel spielberechtigt zu sein.

"Nachdem letztes Jahr alles wunderbar geklappt hat, haben wir jetzt auch ein wenig Pech", sagte Schmidt, dessen Team gegen Düsseldorf schnell 0:2 in Rückstand geriet. Sowohl Daniel Gimeno-Traver als auch Kamil Majchrzak unterlagen ihren Gegnern glatt in zwei Sätzen. Und auch bei Berankis an Position eins sah es lange nicht gut aus.

Dem stabilen Spiel des Italieners Guido Andreozzi war zunächst kaum beizukommen, doch nachdem er das Break zum 1:5 im zweiten Satz verhindert hatte, kam Berankis zurück. Aleksandr Nedovyesov hatte zwischenzeitlich für Gladbach auf 1:2 verkürzt, und der Litauer hätte den Ausgleich besorgen können. Doch im Match-Tiebreak machte er ein paar Fehler zu viel und verlor 6:10. "Ricardas hat sein Kämpferherz gezeigt, aber aktuell fehlt auch ein Tick, um die Spiele zu gewinnen", sagte Schmidt.

Ein Punkt war somit höchstens noch drin für den Gastgeber, der im Doppel auch Ramos-Vinolas einsetzen konnte. Doch weder Nedovyesov/Roman Jebavy noch Ramos-Vinolas/Berankis hatten in zwei spannenden Doppeln das bessere Ende für sich. 1:5 statt eines möglichen 3:3 - das passte zum verunglückten Saisonstart des Titelverteidigers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GHTC wartet weiter auf den ersten Saisonpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.